Von Anja Dettner 0
Hollywood-Schönheit ohne Haare

Penelope Cruz: Glatze für neuen Film „Ma Ma“

Penelope Cruz schulterfrei bei der Premiere zu "Ma Ma" in Madrid

Penelope Cruz schulterfrei bei der Premiere zu "Ma Ma" in Madrid

(© Getty Images)

Sie gilt als eine der schönsten und erfolgreichsten spanischen Schauspielerinnen in Hollywood: Penelope Cruz! Für ihren neuen Film „Ma Ma“ hat sie nun ein krasse optische Veränderung durchgemacht.

Sexy, heiß und glamourös! So kennen wir Penelope Cruz (41). Die brünette Schönheit ist besonders für ihren Sex-Appeal bekannt. Mit Filmen wie „Pirates oft the Caribbean – Fremde Gezeiten“, „The Counselour“ oder „Vicky Cristina Barcelona" verdreht sie Männern reihenweise den Kopf. Die Schauspielerin kann aber auch anders! In dem Drama „Ma Ma“ spielt Penelope eine krebskranke Frau und musste deswegen ihre lange Wallemähne gegen eine Glatze eintauschen - zum Glück aber nur im Film. Die Maskenbildner haben ordentliche Arbeit geleistet und man möchte meinen, dass Penelope sich tatsächlich von ihren schönen Haaren getrennt hat.

 

Das spanische Drama „Ma Ma“ handelt von der Lehrerin „Magda“ (Penelope Cruz), welche die schlimmste Diagnose bekommt, die sich eine Frau vorstellen kann – Brustkrebs! Um diesen zu besiegen, unterzieht sie sich einer Mastektomie (Entfernung der Brust) und einer Chemotherapie. Dabei fallen ihr leider die Haare aus: „Magda“ bleibt dennoch voller Mut und Optimismus. Penelope war von der Rolle der „Magda“ und ihrer Stärke sehr beeindruckt, wie sie gegenüber dem spanischen Radiosender „Cadena SER“ erzählte: „Es war die schwierigste aller bisherigen Rollen - aber auch die wunderbarste, die ich jemals angeboten bekam. Ich verliebte mich sofort in die Geschichte dieser Frau, die wie eine Göttin ist, eine Weise.“

In Spanien wurde der Film bereits veröffentlicht, ob und wann er in die deutschen Kinos kommt, ist noch nicht bekannt.

Tapfer! Stars, die den Krebs besiegt haben

 
Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?