Von Martin Müller-Lütgenau 0
Rücktritt von allen Ämtern

Paukenschlag: Uli Hoeneß geht ins Gefängnis

Uli Hoeneß zeigt Rückgrat. Der 62-Jährige verzichtet nach dem gestrigen Urteil des Landgericht München auf eine mögliche Revision. Die Folge: Hoeneß tritt von allen Ämtern beim FC Bayern München zurück.

Uli Hoeneß

Uli Hoeneß

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Überraschung im Fall Uli Hoeneß. Der 62-Jährige verzichtet nach dem gestrigen Urteil des Landgericht München auf eine Revison. Der 62-Jährige war am gestrigen Donnerstag wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden und akzeptiert das Urteil.

Rücktritt von allen Ämtern

"Ich habe meine Anwälte beauftragt, nicht dagegen in Revision zu gehen. Das entspricht meinem Verständnis von Anstand, Haltung und persönlicher Verantwortung. Steuerhinterziehung war der Fehler meines Lebens. Den Konsequenzen dieses Fehlers stelle ich mich", so Hoeneß in einem persönlichen Statement. Zudem tritt er von seinen Ämtern als Präsindent und Aufsichtsratschef des FC Bayern München zurück.

Hoeneß will möglichen Schaden vom FC Bayern abwenden

"Außerdem lege ich mit sofortiger Wirkung die Ämter des Präsidenten des FC Bayern München eV und des Aufsichtsratsvorsitzenden der FC Bayern München AG nieder. Ich möchte damit Schaden von meinem Verein abwenden", stellt Hoeneß klar und zeigt damit im Moment seiner schlimmsten Niederlage Größe.


Teilen:
Geh auf die Seite von: