Von Nils Reschke 0
Krieg der Sterne

Paukenschlag in Hollywood! Disney plant Fortsetzung zu „Star Wars“ schon 2015

Möge die Macht mit Walt Disney sein! Der US-Medienkonzern sorgte jetzt für einen der lautesten Paukenschläge dieses Jahres, denn Disney hat Lucasfilm für rund vier Milliarden US-Dollar übernommen.


Lucasfilm? Ganz genau, wenn es da jetzt bei einigen von euch klingelt, dann irrt ihr nicht: Das Unternehmen von George Lucas zeichnete nicht nur für die Abenteuer von „Indiana Jones“ verantwortlich, sondern eben auch für den Epos rund um „Star Wars“. Wie Walt Disney bereits bestätigte, soll 2015 Epidode 7 folgen. Das ist Teil des Deals. George Lucas selbst wird dann als kreativer Berater fungieren – sicherlich keine schlechte Idee, um den Mythos der Sternenkriege nicht als emotionslose Blockbuster verkümmern zu lassen.

Für Walt Disney war es nicht der erste große Coup in der jüngeren Vergangenheit. Das Medienunternehmen sicherte sich 2006 bereits die Animationsstudios von Pixar, die mit „Findet Nemo“ oder auch der „Toy Story“ Riesenerfolge an den Kinokassen landeten. Und 2009 übernahm man dann den Comicverlag Marvel, bekannt durch seine Superhelden. Und nun also Lucasfilm. „Dieser Deal war eine Riesenüberraschung und keiner hat etwas davon geahnt. Wir wussten, dass Disney viel Geld hat und sich umschaut, aber dass George Lucas verkaufen will, hatte niemand erwartet“, zeigte sich auch eine der Expertinnen auf dem Gebiet, Lisa Richwine von Reuters Entertainment, sichtlich überfallen von dieser News, die in Hollywood einschlug wie eine Bombe.

Denn Disney-Chef Bob Iger betonte ebenfalls, dass nach Episode sieben noch mindestens zwei weitere Teile der „Star Wars“-Reihe geplant seien. „Alle zwei, drei Jahre“ soll eine Episode in die Kinos kommen, wird Iger zitiert. Dass George Lucas quasi seine Rechte für eine der größten und besten Kino-Reihen aller Zeiten abgeben würde, kommt etwas überraschend. Doch Lucas wollte nach eigenen Angaben „Star Wars“ in guten Händen wissen und „an eine neue Generation Filmemacher übergeben“. Die tapferen Sternenkriege spielten seit 1977 rund 4,4 Milliarden US-Dollar alleine an den Kinokassen ein, wie Disney verlauten ließ. Insofern scheint der Kaufpreis auch berechtigt. Möge die Macht also mit Walt Disney sein! Und freuen wir uns schon jetzt auf eine fantastische Fortsetzung. Verbockt es nicht, Disney!


Teilen:
Geh auf die Seite von: