Von Kathy Yaruchyk 0
„Freiburg Health Race“

Patrick G. Boll, Thorsten Nindel und Benjamin Köhler beim Charity-Lauf gegen Krebs

Patrick G. Boll, Benjamin Köhler, Dr. Weißenberger und Thorsten Nindel beim „Freiburg Health Race" 2016

Patrick G. Boll, Benjamin Köhler, Dr. Weißenberger und Thorsten Nindel beim „Freiburg Health Race" 2016

(© Anthony Geissinger / other)

Am vergangenen Samstag lockte der Charity-Lauf „Freiburg Health Race“ rund 500 Sportbegeisterte an. Unter den 170 Teilnehmern des Laufs gegen Krebs waren auch einige prominente Gesichter vorzufinden.

Ex „Lindenstraßen“-Star Thorsten Nindel (51), Schauspieler Patrick G. Boll (28) und Fußballer Benjamin Köhler (36) nahmen an dem Lauf „Freiburg Health Race“ für den guten Zweck teil und das aus einem sehr guten Grund - alle drei haben eine ganz persönliche Beziehung zu Krebs. Thorsten Nindel erkrankte 2014 an Lungenkrebs und gilt mittlerweile als geheilt. Union-Berlin-Fußballer Benjamin Köhler bekam die Diagnose Lymphdrüsenkrebs 2015 und feierte im März 2016 sein Comeback auf dem Fußballrasen.

Patrick G. Boll hat ebenfalls einen Bezug zur Krankheit: „Ich habe mich sehr gefreut, am ‚Freiburg Health Race‘ teilzunehmen. Sport ist im Zusammenhang mit der Prävention von Krebs und einem gesunden Leben so wichtig. Mich berührt das Thema sehr – gerade weil ich selbst einen persönlichen Bezug dazu habe. Denn meine kleine Cousine musste vor Jahren gegen die Krankheit kämpfen, so der Schauspieler, der demnächst bei „Alarm für Cobra 11“ zu sehen sein wird.

Initiator des Laufs ist Dr. Christian Weißenberger, der in Freiburg eine der modernsten Strahlentherapie-Praxen Deutschlands führt. Den Gedanken hinter dem Lauf erklärt der Mediziner folgendermaßen: „Aus neuen Studien wissen wir: Sport ist nicht nur für den Bewegungsapparat und das Herz gut, sondern kann auch vor Krebs schützen. Falls der Krebs dennoch aufgetreten ist, vermindert Sport die Gefahr des Wiederauftretens. Das ist der Grund, warum wir mit unserem ‚Health Race‘ alle – die Gesunden und die Erkrankten – ermuntern wollen, Sport zu machen!“