Von Nils Reschke 0
Die Kinder des King of Pop

Paris Jackson und Prince Michael: Sind sie gar nicht „echte“ Geschwister?

„Paris wollte immer glauben, dass Michael ihr Vater sei. Aber ihr war bewusst, dass dies vermutlich nicht der Fall ist.“ Mit diesem Zitat eines Insiders will die Sun wissen, warum Paris Jackson sich das Leben nehmen wollte.


Mit 15 Jahren durchleben Mädchen eigentlich die Pubertät. Paris Jackson, die Tochter des verstorbenen Pop-Giganten Michael Jackson, hat diese Zeit nicht. Sie steht unter ständiger medialer Beobachtung, muss funktionieren wie eine erwachsene Frau. Und offenbar ist das alles zu viel für die 15-Jährige. Wie anders kann man es deuten, wenn sich ein Mädchen mit einem Fleischerbeil versucht, die Pulsadern aufzuschneiden, um sich das Leben zu nehmen?

Über die Hintergründe für den Suizid-Versuch von Paris Jackson wird seitdem wild spekuliert. Ein Gerücht besagt: Sie sei verzweifelt über die Tatsache gewesen, dass Prince Michael und sie nicht denselben biologischen Vater hätten. Das jedenfalls berichtet jetzt auch die britische Zeitung Sun. Erfahren haben soll das Paris Jackson in Vorbereitung auf den anstehen Prozess mit dem Konzertveranstalter AEG Live. Dort geht es um Milliarden US-Dollar.

Sollte Paris Jackson auf den anstehenden Prozess vorbereitet werden?

Denn zu erwarten ist, dass der Veranstalter tief graben will im Privatleben der Jacksons. Die Themen: Zum einen Michael Jacksons vermeintlicher Alkohol- und Dorgenkonsum, aber auch seine Kinder. Denn angeblich soll nur der jüngste Spross Blanket sein einziges leibliches Kind sein. AEG Live kündigte schon „unwiderlegbare Beweise“ an um aufzuzeigen, dass weder Prince Michael noch Paris die leiblichen Kinder des King of Pop sein sollen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: