Von Katharina Sammer 0
Schockierende Beichte in Cannes

Pamela Anderson spricht über ihre traumatische Vergangenheit

"Baywatch"-Nixe, Playboy-Model und Sexsymbol - so kennt man Pamela Anderson eigentlich. Bei den Filmfestspielen in Cannes zeigte sich der Hollywoodstar aber nun von ihrer emotionalen Seite und sprach erstmals über schlimme Erfahrungen, die sie in ihrer Kindheit und Jugend machen musste.

Pamela Anderson spricht über ihre schlimme Vergangenheit.

Pamela Anderson sprach erstmals über ihre schlimme Vergangenheit.

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Sie wurde als Playboy-Model und "Baywatch"-Nixe weltberühmt und ist seitdem der Traum vieler Männer. Bei den Filmfestspielen in Cannes zeigte sich Sexbombe Pamela Anderson (46) aber nun von einer ganz anderen Seite und sprach zum ersten Mal über ihre schlimme Vergangenheit.

Sexuell missbraucht

Schon als kleines Mädchen sei sie von einer Bekannten ihrer Eltern sexuell belästigt worden. "Meine Eltern haben zwar versucht, mich beschützen. Aber die Welt war für mich kein sicherer Ort", so Anderson. Mit 12 sei sie von einem 25-Jährigen vergewaltigt worden, mit 16 dann von ihrem eigenen Freund und seinen Freunden. "Ich wollte nicht mehr auf dieser Erde sein."

Unterstützung von Ehemann und Sohn

Die Schauspielerin war in Cannes, um ihre neue Organisation "The Pamela Anderson Foundation" vorzustellen, die sich für den Schutz von Menschen, Tieren und Umwelt einsetzt. Sie nutzte diesen Moment auch, um erstmals über ihre schlimme Kindheit zu sprechen. Unterstützt wurde sie in dieser schweren Situation von ihrem Wieder-Ehemann Rick Salomon (46) und ihrem Sohn, die ebenfalls mit nach Cannes gereist waren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: