Von Mark Read 0
Sie will normal altern

Pamela Anderson: Keine Schönheits-OPs mehr

Super-Blondine Pamela Anderson, die durch ihre Rolle als Rettungsschwimmerin in der TV-Serie Baywatch bekannt wurde, bekräftigte in einem Interview mit dem "Now"-Magazin, dass sie keine Schönheits-OPs mehr in Erwägung zieht. Die Amerikanerin, Mutter von zwei Söhnen gab zwar zu, sich über Botox informiert zu haben. Doch sie will normal altern.


 

"Es ist eine rein persönliche Entscheidung. Jeder rät mir dazu, zu Botox zu greifen. Aber ich will sehen, wie ich altere", gestand die Ex-Baywatch-Nixe. Trotzdem gab sie im besagten Interview zu, dass sie leise Bedenken aufgrund des Altwerdens hat.

Die 44-Jährige gestand, dass sie schon über das 50.Lebensjahr nachgedacht hat, welches sie bald erreichen wird. "Die 50 kommt bald. Ich denke, man darf sich keine Sorgen machen, was passieren wird." Außerdem äußerte sie sich auch zu ihrem Aussehen, mit dem sie angeblich niemals komplett zufrieden war: "Wirklich schön habe ich mich nie gefühlt. Ich fühlte mich stets wie ein jungenhaftes Mädchen", meinte sie. Dabei hat ihre Einstellung zu ihrem Aussehen auch viel mit ihrer persönlichen Unsicherheit zu tun. "Wenn man sich bemüht schön zu sein, dann hegt man den Drang nach Anerkennung", findet die Schauspielerin.

Nach ihrer nunmehr abgeklungenen Schauspielkarriere machte Pamela Anderson vermehrt durch ihre Beziehungen mit dem Rocksänger Kid Rock oder dem Topmodel Marcus Schenkenberg auf sich aufmerksam. Aber auch durch ihre Aktionen für die Tierschutzorganisation PETA, für die sie sich seit Jahren einsetzt, sorgen stets für neue Meldungen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: