Von Lena Gulder 0
Pamelas Befreiungsschlag

Pamela Anderson: Das sind die Gründe für ihre neue Kurzhaarfrisur

Pamela Anderson überraschte beim Marathon in New York mit einem völlig neuen Look. Die Schauspielerin hat sich endgültig von ihren langen Haaren getrennt. Doch war es nicht nur eine Trennung von ihrer Mähne, sondern gleichzeitig von ihrer Vergangenheit, wie Pamela Anderson in der „Ellen Degeneres Show“ zugibt.


Wenn Frauen mit einer völlig neuen Frisur den Salon verlassen, vermutet man immer mehr dahinter, als die bloße Lust auf etwas Neues. So war der Gang zum Friseur auch bei Pamela Anderson mehr als das. In der „Ellen DeGeneres Show“ plaudert die 46-Jährige über die Veränderung.

Pamela Anderson gilt als das ewige Sexysymbol

So gilt die Blondine seit ihrem Auftritt bei „Baywatch“ als Sexsymbol und wurde dieses Image nie wieder los. Außerdem verlangte ihr die Rolle als Strandnixe alles ab. Sogar ihr Körpergewicht wurde vertraglich festgelegt.

Nach Baywatch folgte so mancher Absturz und finanzielle Probleme. Doch Pamela Anderson ließ sich nie unterkriegen und ging aus den turbulenten Zeiten gestärkt hervor. Dennoch hatte sie das Gefühl, dass ihren Haaren einfach zu viele Erinnerungen anhaften, wie sie Ellen DeGeneres erzählt.

Der Kurzhaarschnitt bedeutete für Pamela einen Befreiungsschlag

Zum ersten Mal zeigte sich die Schauspielerin mit neuer Frisur beim „New York Marathon“, an dem sie selbst teilnahm. Sie gibt auch zu, dass die kurzen Haare für das harte Training sehr praktisch waren.

Wir finden, dass Pamela mit ihrem Radikalschnitt alles richtig gemacht hat! Was sagt ihr zu Pams Veränderung: Gelungen oder nicht? Schreibt uns eure Meinungen als Kommentar!


Teilen:
Geh auf die Seite von: