Von Lena Gulder 0
P. Diddy: SWAT-Einsatz

P. Diddy: Polizei-Aufgebot stürmt seine Villa

Da staunte P. Diddy nicht schlecht als über zehn Polizeiautos vor seinem Haus vorfuhren und zwei Helikopter über seinem Anwesen kreisten. Sie stürmten sein Haus und durchsuchten es. Was war vorgefallen?


P. Diddy (43) ist dafür bekannt, dass er es nicht immer so genau mit dem Gesetz nimmt. Doch in den letzten Jahren ist der Rapper friedlicher geworden und machte nur noch beruflich Schlagzeilen. Deshalb verwundert es, dass laut "TMZ" kürzlich sein Haus von einem SWAT-Einsatzkommando gestürmt wurde. Was war passiert, dass sich die Polizei mit 12 Autos und zwei Helikoptern auf den Weg zu seinem Haus aufmachte?

Wie "TMZ" weiter berichtet, war bei der Polizei ein Anruf mit dem Hinweis eingegangen, dass sich in P. Diddys Anwesen ein Mord ereignete. Jemand soll erschossen worden sein. Als sich das Einsatzteam schließlich Zutritt verschaffte, erkannten sie schnell, dass sie alle Opfer eines Scherzes geworden sind. Als Verdächtiger war zuerst Nachbar Steve Carell im Gespräch. Zur Sicherheit wurde auch sein Haus unter die Lupe genommen. Letzlich ließ sich der Verdacht nicht erhärten.

P. Diddy alias Sean Combes erlag wohl dem neuesten Trend des "Celebrity Swatting". Dabei rufen Leute bei der Polizei an mit dem Ziel, dass das Anwesen eines Prominenten durchsucht werden soll. Weitere Opfer waren bis jetzt Chris Brown und die Kardashians unter anderem.

Aus dem Spaß kann aber schnell Ernst werden. Den Schuldigen drohen harte Strafen. So muss sich jetzt auch ein 12-Jähriger Junge verantworten, der den Streich bei Ashton Kutcher und Justin Bieber versuchte.

Wir sind der Meinung es gibt weitaus bessere Scherze!


Teilen:
Geh auf die Seite von: