Von Mark Read 1
Eddie Murphy verzichtet

Oscar-Verleihung 2012: Eddie Murphy schmeißt als Moderator hin

Eigentlich hätte Hollywood-Star Eddie Murphy im kommenden Februar die Oscar-Verleihung moderieren sollen. Doch nun trat der 50-Jährige überraschend von diesem Job zurück. Er reagiert damit auf die Abdankung seines guten Freundes Brett Ratner als Produzent der Oscar-Show.


In Hollywood geht es momentan drunter und drüber. Erst warf Brett Ratner, der die Oscar-Verleihung 2012 produzieren sollte, am Dienstag das Handtuch. Dann trat auch noch sein guter Freund Eddie Murphy, der die Show moderieren sollte, von seinem Posten zurück. Ratner, der unter anderem Blockbuster wie "Rush Hour" produziert hatte, war wegen schwulenfeindlicher Äußerungen in die Kritik geraten und musste deshalb seinen Posten räumen. Er hatte Murphy den Posten als Moderator für die prestigeträchtige Gala verschafft. Ohne seinen Kumpel auf dem Produzentensessel hat Murphy, der 50-jährige Comedystar, nun ebenfalls keine Lust mehr.

Nun stehen die Macher der Show natürlich vor einem Problem. Sie müssen schnellstmöglich einen neuen Moderator finden - und auch einen Produzenten. Die Oscarverleihung findet am 26. Februar 2012 im Kodak Theatre in Los Angeles statt. Für Murphy wäre es das erste Mal als Gastgeber gewesen. Letztes Jahr hatten Anne Hathaway und James Franco die Gala moderiert.

Habt ihr einen Favoriten für die Moderation der Oscars? Sagt es uns! Wer soll die Show moderieren?


Teilen:
Geh auf die Seite von: