Von Lisa Winder 0
Mordverdacht

Oscar Pistorius: Blutiger Cricketschläger gefunden

Die Meldung schockte am Donnerstag die Welt. Sprint-Superstar Oscar Pistorius erschoss seine Freundin, da er sie für einen Einbrecherin hielt. Am Freitag wurde Pistorius vor Gericht wegen Mordes angeklagt. Nun wurden Beweisstücke gefunden die den Sportler schwer belasten.


Der Fall Oscar Pistorius (26) wird immer noch kurioser. Nun berichtet die "BILD"-Zeitung, dass ein blutiger Cricketschläger im Hauses des Leichtathleten gefunden worden ist.

Hat Oscar Pistourius seine Freundin eiskalt ermordet?

Laut der südafrikanischen Zeitung "City Press", war der Schädel von Reeva Steenkamp "gebrochen". Es wurde ein Cricketschläger mit Blut beschmiert gefunden. Es könnte also durchaus möglich sein, dass der Sprinter vor den Schüssen, auf seine Freundin eingeschlagen hat. Die Zeitung berichtet auch, dass Reeva Steenkamp zum Zeitpunkt der Tat ein Nachthemd trug.

Am Freitag musste Oscar Pistourius vor Gericht. Der 26-jährige weist alle Anschuldigen zurück. Die These, dass er seine Freundin für eine Einbrecherin gehalten hat, wird aber immer mehr angezweifelt.

Außerdem berichtet die "City Press", dass eine Polizeiquelle einen möglichen Tatvorgang verriet. Es wird angenommen, dass Pistorius seiner Freundin im Schlafzimmer in die Hüfte schoss. Dann flüchtete das Model in das Badezimmer und versteckte sich. Der Sportstar schoss dann noch drei mal auf seine Freundin ein.

Es werden auch immer mehr Geschichten aus der Vergangenheit publik. Laut der "BILD" war Oscar Pistourius ein "Waffennarr". Er twitterte sogar ein Bild von sich mit einem Gewehr in der Hand und schrieb dazu:"96 Prozent Trefferquote in den Kopf, bei 50 Schüssen über 300 Meter! Bam!“

Was vergangen Valentingstag wirklich geschah, werden wir vielleicht bald erfahren. Oscar Pistourius wird derzeit in seiner Zelle ständig übewacht. Die Angst, dass der Sportler sich das Leben nehmen könnte ist groß.


Teilen:
Geh auf die Seite von: