Von Lisa Winder 0
Joaquin Phoenix ist zurück

Oscar 2013: Joaquin Phoenix kehrt zurück

In unserer Serie “Oscar 2013″ stellen wir euch die wichtigsten Oscar-Nominierten vor. Joaquin Phoenix wurde für seine Leistung in dem Film "The Master" als "Bester Hauptdarsteller" nominiert. Nach fünf Jahren Auszeit ist der Schauspieler nun wieder auf der Leinwand zusehen.


Joaquin und sein älterer Bruder River spielten bereits in den Achtzigern in zahlreichen Filmen mit.

River Phoenix brach in der Halloween-Nacht 1993 zusammen und starb in den Armen seines Bruders Joaquin. Dies war ein schwerer Schicksalsschlag für Joaquin, von dem er sich wahrscheinlich bis heute nicht erholt hat.

Joaquin versuchte dann sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen und weiter Filme zudrehen. 1995 stand er dann mit Liv Tyler für den Film "Die Abbotts-Wenn Haß Liebe tötet" vor der Kamera. Liv Tyler und Joaquin waren auch privat zwei Jahre ein Paar.

Seinen großen Durchbruch feierte er im Jahr 2000, in der Rolle des römischen Kaisers Commodus in Gladiator. Für diese Rolle wurde er auch für einen Golden Globe und einen Oscar nominiert.

Der Höhepunkt seiner Karriere war als er die Country-Legende Johnny Cash darstellte. Für den autobiografischen Film "Walk the Line", lernte Joaquin singen und Gitarre spielen. Er sang alle im Film dargestellten Songs selbst und erntete sehr viel Lob für seine außerordentliche Leistung.

Im Jahr 2006 gewann Phoenix für diese Darbietung einen Golden Globe und wurde auch wieder für einen Oscar nominiert. Nach den Dreharbeiten zu "Walk the Line" musste Joaquin Phoenix wegen seinem Alkohol Problems einen Entzug machen.

2008 entschied sich der Schauspieler komplett aus dem Filmbusiness auszusteigen und sich der Musik zu widmen. Er sorgte mit neuem Look für Aufregung und gab sich als Rapper aus. Schlussendlich stellte sich aber heraus, dass er zusammen mit Casey Affleck eine Mockumentary drehte. Die sich "I'm Still Here: The Lost Year of Joaquin Phoenix" nennt und Joaquins Zeit als Pseudo-Rapper thematisiert.

In dem Film “The Master” feiert Phoenix nun wieder ein Comeback und beweist was für ein grandioser Schauspieler er ist. Das Sekten-Drama "The Master" handelt von dem charismatischen Redner und Philosophen Lancaster Dodd (Philip Seymour Hoffman), der von seinen Anhängern "Master" genannt wird. Joaquin Phoenix spielt den Navy-Veteranen Freddie Quell, der an einem posttraumatischen Stresssyndrom leidet und von dem Master unter die Fittiche genommen wird.

"The Master" ist ab dem 21. Februar in den deutschen Kinos zusehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: