Von Lena Gulder 0
Kein Erfolg als Shakespear’s Romeo

Orlando Bloom: Er muss seine Rolle als Romeo vorzeitig an den Nagel hängen

Orlando Bloom sehnte sich nach ein wenig Abwechslung und spielte am Broadway die Rolle des Romeo aus Shakespear’s „Romeo und Julia“. Wie jetzt bekannt wurde, läuft das Stück nur noch bis Anfang Dezember. Dabei sollte es noch einen Monat länger laufen. Das Theater ist wohl nicht wirklich Orlando Blooms Stärke.

Orlando Blooms Darstellung des Romeo ist ein Flop

Orlando Bloom konnte am Broadway nicht überzeugen

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Armer Orlando Bloom! Es scheint, als müsse der 36-Jährige gerade eine Pechsträhne in seinem Leben durchmachen. Zuerst geht seine Ehe mit Miranda Kerr in die Brüche. Jetzt ist auch noch sein Debüt am Theater gescheitert.

Orlando Blooms Rolle des Romeo konnte nicht überzeugen

Der Schauspieler stand seit September als Romeo aus Shakespeares „Romeo und Julia“ auf der Bühne am Broadway. Schon bei der Premiere waren die Kritiken zweigeteilt. Manch einer fand Orlando Blooms Darstellung gewöhnungsbedürftig. So wollten immer weniger Menschen die Neuinterpretation des Literatur-Klassiskers sehen. Laut "OK!" zieht der Produzent jetzt die Notbremse und lässt das Stück im Dezember, einen Monat früher als geplant, zu Ende gehen.

Orlando schlüpft wieder in die Rolle des Legolas

Vielleicht ist Orlando Bloom einfach nicht für die Bühne, sondern die Kinoleinwand geschaffen. Ab 12. Dezember ist er in seiner Paraderolle des Logolas in im zweiten Teil von „Der Hobbit“ zu sehen. Das wird bestimmt ein Erfolg!

Was denkt ihr über Orlando Blooms Misere: Hat seine Karriere einen dauerhaften Knick erhalten? Schreibt uns eure Einschätzungen, indem ihr die Kommentarfunktion nutzt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: