Von Lena Gulder 0
Orlando auf der Theaterbühne

Orlando Bloom: Die Meinungen über sein Broadway-Debüt sind zweigeteilt

In der letzten Woche feierte Orlando Bloom sein Debüt auf der Theaterbühne mit einem Klassiker der Literaturgeschichte. Der Hollywoodstar verkörpert den Romeo aus Shakespeares „Rome und Julia“. Doch nicht alle sind von Orlando Blooms Leistung überzeugt. Er musste sich einige schlechte Kritiken gefallen lassen.

Orlando Bloom spielt am Broadway

Orlando Bloom

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Orlando Bloom hatte genug von dem Dasein als Leinwandheld und suchte sich eine neue Herausforderung. Diese fand er am Broadway. Nach Monaten der Vorbereitung stand er erstmals am vergangenen Donnerstag vor Publikum auf einer Theater-Bühne.

Orlando Bloom spielt Shakespeares Romeo am Broadway

Der 36-Jährige verkörpert keinen geringeren als den tragischen Held Romeo aus „Romeo und Julia“. Obwohl er sein Herzblut in Shakespeares Klassiker steckte, konnte er nicht alle Kritiker überzeugen.

Es gab schlechte Kritik für Orlandos Debüt

Einige nannten ihn zu alt für die Rolle des leidenschaftlichen Romeos. Wiederum andere bezeichneten seine Darbietung als fad oder überheblich. Vor allem die Beziehung zwischen den Hauptdarstellern Romeo und Julia wurde oftmals bemängelt. So schrieb ein Kritiker von „Time Out“: „Chemie ist das, was Sie im Titel suchen und was hier spürbar fehlt.“

Der Hollywoodstar kannte "Romeo und Julia" bis vor Kurzem nicht

Vielleicht konnte Orlando Bloom auch nicht bei allen punkten, weil ihm jahrelang Shakespeares „Romeo und Julia“ vorenthalten wurde, wie er im Interview mit „Variety“ gesteht: „Ich habe das Stück nie gesehen, und kann mich auch nicht daran erinnern, dass ich es in der Schule hatte."

Beim Theater ist es wie bei Filmen: Man kann es einfach nicht allen recht machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: