Von Nils Reschke 1
Dittsche zum Frühstück

Olli Dittrich bekommt mit „Frühstücksfernsehen“ neue ARD-Show

Chefvisite in der ARD! Olli Dittrich soll demnächst eine neue Show in der ARD bekommen, die die täglichen Morgenmagazine gehörig auf die Schippe nimmt.


Seit 2004 nun schon treibt der Typ in diesem gammeligen Bademantel Imbisswirt Ingo in der Eppendorfer Grillstation in Hamburg schier zur Verzweiflung. Olli Dittrich spielt Dittsche, einen Arbeitslosen aus der Hansestadt, der mit allerlei skurrilen Ideen und „Erfindungen“ aufwartet. Sonntagabend, kurz vor Mitternacht, hat Dittsche seinen großen Auftritt – was nicht wenige Fans bedauern. Viele sind der Meinung, Olli Dittrich habe mit seiner Kultfigur einen besseren Sendeplatz verdient. Zumindest eine neu Show soll Dittrich jetzt in der ARD bekommen. Das berichtete jetzt der Focus – und Thomas Schreiber, der Unterhaltungskoordinator der ARD, bestätigte diese Meldung, die alle Dittrich- und Dittsche-Fans freuen wird.

Früher werden die Zuschauer Olli Dittrich deswegen aber nicht sehen. Ganz im Gegenteil. Seine neue Sehsendung namens „Frühstücksfernsehen“ soll mitten in der Nacht laufen. Mittlerweile gibt es auch die ersten Details: „In seiner neuen Sendung liefert Olli Dittrich eine unterhaltsame Persiflage auf die Morgenmagazine der deutschen Fernsehlandschaft“, heißt von Seiten des WDR. „Er parodiert alles, was Millionen Zuschauer jeden Morgen lieben: von den Moderatoren und Magazinbeiträgen über Berichte aus Politik und Gesellschaft, Prominente und Menschen wie Du und ich, bis hin zu täglichen Ritualen und Ratespielen in der Sendung.“

Na da können wir uns ja auf etwas gefasst machen! Für Dittsche-Fans hört sich das jedenfalls schon sehr vielversprechend an, wenngleich so mancher wahrscheinlich dann besser seinen Festplatten-Rekorder programmieren wird, um sich nicht live mitten in der Nacht des eigenen Schlafs zu berauben. Cordula Stratmann soll Olli Dittrich dabei in Sachen Studiomoderation unterstützen. Bekannt wurde Olli Dittrich einem größeren Publikum einst an der Seite von Wigald Boning. Gemeinsam waren sie „Die Doofen“ und feierten mit Songs wie „Mief“ große Erfolge. Von 1993 bis 1998 gehörten die beiden auch zum Ensemble von „RTL Samstag Nacht“.


Teilen:
Geh auf die Seite von: