Von Mark Read 0

Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden: Hochzeit hinter verschlossenen Türen


Am Wochenende haben sich Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wöldern getraut: der Skandal-Moderator und die Schmuckdesignerin gaben sich offenbar im Grand Hotel in Bensberg nahe Köln das Ja-Wort. Dabei haben die beiden peinlich darauf geachtet, dass nur geladene Gäste und keine Presse Informationen über die Zeremonie erhalten: ein an für sich verständliches Ansinnen, um sich ein Stück Privatsphäre zu bewahren - genau das, was Pocher mit Vorliebe mit Füßen tritt und sich regelmäßig zu aufsehenerregenden Auftritten hinreißen lässt.

Sei es, den Gerichtsprozess gegen Wettermann Kachelmann zu seinen Zwecken zu missbrauchen und eine eher zweifelhafte Darbietung hinzulegen, sei es, Boris Becker nach eben dessen Hochzeit durch den Kakao zu ziehen: geht es um andere, ist Oliver Pocher als weit weniger zurückhaltend bekannt. Die Geheimhaltung gelang ihm zumindest weitgehend: über die Zeremonie sickerte so gut wie nichts nach außen, wo die Boulevardpresse sich vor dem abgehängten und von Sicherheitsdiensten bewachten Bauzäunen scharte.

Als Gäste wurden zahlreiche Promis gesichtet: Johannes B. Kerner und Lukas Podolski waren ebenso zugegen wie Vitali und Wladimir Klitschko, Bastian Pastewka, Günther Jauch und Detlef D! Soost. Das einzig inzwischen bekannte Detail der Trauung: Sandy Meyer-Wölden gab sich nicht nur einen neuen Nachnamen, sondern nutzte die Gunst der Stunde, sich einen gänzlich neuen Namen zuzulegen. Fortan, so verrät ihre Webseite bereits, werden wir uns an den Namen Alessandra Pocher gewöhnen müssen. Zumindest für die unter uns, die sich gerne mit B-,C- oder D-Promis beschäftigen…


Teilen:
Geh auf die Seite von: