Von Milena Schäpers 0
Trash-TV

Oliver Kalkofe: Das deutsche Fernsehen verblödet!

Dass das allgemeine TV-Programm die breite Masse nicht gerade weiterbildet, ist bekannt. Doch Satiriker Oliver Kalkofe sieht das Problem vor allem in Deutschland. Das ausländische TV zeige seiner Meinung nach viel mehr Innovationen.


Oliver Kalkofe nimmt mit seiner Satire „Kalkofes Mattscheibe“ den TV-Trash auf den Arm. Heute startet er damit auf Tele 5. Diesen Anlass nahm die „Stuttgarter Zeitung“, um sich mit Kalkofe mal generell über das deutsche Fernsehen zu reden.

Der Schauspieler zieht ein schlechtes Urteil über die deutsche Fernsehlandschaft. Selbst die öffentlich-rechtlichen Sender, die eigentlich eine Bildungsfunktion erfüllen sollen, kommen schlecht weg.

Seiner Meinung nach stoppt Deutschland Innovationen und zerstört sich selber. „Die BBC macht auch nicht nur tolle

Sachen, die haben da auch ihre Kaffeekranzsendungen und Heimatfilme. Aber dazwischen bringen sie Klassiker (..). Die denken jedes Jahr aufs Neue nach, wie die ihre Zuschauer überraschen können", meint der 47-Jährige. "Nur in Deutschland wird Innovation gestoppt. RTL fragt sich doch bloß: Ist das Format im vergangenen Jahr so gut gelaufen, dass wir es in diesem Jahr noch mal genau so schaffen?“

Und selbst diese innovativen Formate werden in Deutschland Kalkofe nach nicht der breiten Masse zugänglich. „Es ist ein Unding, dass 'Mad Men' auf ZDF Neo versendet wird. Die Serie gehört ins Hauptprogramm am Abend. Das ist intelligentes Fernsehen, das aber nicht so schräg ist, dass es niemand gucken will. Öffentlich-Rechtlich heißt doch: wir zahlen alle dafür (..). Sie richten sich aber seit Ewigkeiten an die gleichen Zielgruppen und verhindern jegliche Innovation“, so Kalkofe im Interview.

Doch toleriert Kalkofe auch sogenannte „Trash“-Sendungen. „Es darf auch solche Sendungen geben. Nur gibt es leider derzeit fast nur solche Sendungen. Momentan geht es eben nur nach dem Prinzip „Noch eine Stufe blöder“. Das Fernsehen hat sich selbst zerstört. Früher habe ich scherzhaft gesagt 'Fernsehen macht doof'. Nun ist es kein Witz mehr.“

Sein Lösungsansatz: Ein Medienfach in der Schule einzuführen, um bereits im Kindesalter aufzuklären und um den Umgang mit Medien zu lernen.

Das gesamte Interview mit Oliver Kalkofe findet ihr hier.


Teilen:
Geh auf die Seite von: