Von Kati Pierson 1
Soziale Ader

Olaf radelt und spielt Golf für einen guten Zweck

Olaf hat nicht nur Musik im Blut, sondern denkt auch an die Menschen, die es weniger gut im Leben haben. Um genau zu sein engagiert er sich in drei sozialen Projekten. Diese stellte uns der Sänger vor.


Gleich drei soziale Projekte unterstützt Olaf - der Flipper. Er radelte bei der Tour Ginkgo mit, spielt Golf bei "The Eagles Golf Club e.V." und unterstützt eine Delphin-Therapie des ICH e.V. in Spanien.

Olaf golft bei den The EAGLES Charity Golf Club e.V.

The EAGLES Charity Golf Club e.V.ist ein Verein, der 1993 in München gegründet wurde. Bekannte Sportler, Schauspieler, Entertainer und Journalisten stellen sich, verbunden mit Spaß am Golf spielen, in den Dienst der guten Sache und unterstützen diejenigen, die auf der Schattenseite des Lebens stehe. Alleine 2012 kamen 1,4 Mio. Euro für wohltätige Zwecke zusammen.

„Ich spiele bei den The EAGLES Charity Golf Club e.V. Wir sind so 110 Prominente aus Sport, Musik und Film. Wir haben jetzt  gerade 20-Jähriges gefeiert. In den Jahren haben wir so 18 Mio. eingespielt. Das Geld geht 1 zu 1 an die den Bedürftige, an die Schwachen unserer Gesellschaft. Wir unterstützen unter anderem  die Tabaluga Stiftung, die Franz Beckenbauer, die Deutsche Sporthilfe und mehrere Kinderhospize“ erklärt der Sänger sein Engagement.

Olaf radelte für die Tour Ginkgo

„Ich engagiere mich außerdem für die Tour Ginkgo", erzählt uns Olaf. Die Tour Gingko setzt sich für kranke Kinder und ihre bestmögliche Behandlung ein. Das Blatt des Ginkgo-Baums ist keineswegs zufällig zum Symbol der rollenden Benefizaktion geworden. Der Ginkgo Baum ist ein Sinnbild für die Wi­derstandskraft gegen die Krankheit und den unbesiegbaren Willen zu überleben. In diesem Jahr führte die dreitägigen Radtour nach 20 Jahren in Baden-Württemberg das erste Mal durch Bayern.

Olaf erklärte uns sein Engagement: "Christiane Eichenhofer, die selbst Leukämie hatte und geheilt worden ist, ist Namensgeberin der Stiftung. Ich arbeite dort seit 10 Jahren mit. Ich  radle aber dieses Jahr nicht mit. Ich bin mal schwer vom Fahrrad gestürzt. Das gefährdete fast eine Tournee. Es ging aber glimpflich aus und jetzt halte ich mich zurück und fahre dann mit dem Auto mit. Jährlich kommen ca. 300 000 Euro für krebskranke Kinder zusammen.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: