Von Lena Gulder 0
Von Herzogin zu Prinzessin

Nun ist es amtlich: Kate Middleton ist von Beruf Prinzessin

Bei der Erstellung der Geburtsurkunde von Prinz George erlebten wir eine Überraschung. Als die Berufe der Eltern abgefragt wurden, trug man bei Kate Middleton Prinzessin ein. Doch eigentlich dachten wir, dass die frisch gebackene Mama nur Herzogin sei. Haben wir Kate Middletons Aufstieg etwa verpasst?

Kate Middleton

Kate Middleton

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nun ist die Geburt von Prinz George amtlich. Die Geburtsurkunde des royalen Nachwuchses wurde nun beim Standesamt erstellt. Selbst so ein profaner Vorgang wie dieser erregt Aufsehen, wenn er mit Kate Middleton in Zusammenhang steht.

Kate Middleton ist offiziell von Beruf Prinzessin

Was diesmal für Gesprächsstoff sorgte, ist die Berufsbezeichnung der 31-Jährigen. So wurde auf der Geburtsurkunde in diesem Feld Prinzessin eingetragen. Bei dieser Bezeichnung wird so manch ein Royal-Kenner stutzig. Seit wann ist Herzogin Catherine denn auch Prinzessin?

Titel mit Einschränkungen

Wie "BILD" herausfand, erhielt die gebürtige Kate Middleton bei ihrer Heirat mit Prinz William (31) gleich mehrere Titel. So ist sie zum einen Herzogin von Cambridge. Zum anderen darf sie sich seit der Traumhochzeit auch Prinzessin nennen. Allerdings nicht Prinzessin Catherine, wie viele nun meinen könnten. Ihr steht momentan nur der Titel "Prinzessin William von Wales" zu.

Kein Wunder also, dass sich die frisch gebackene Mama lieber nur Herzogin nennt. Diesen Titel kann sie wenigstens mit ihrem Vornamen verbinden. Ohnehin dürfte das Kate Middleton derzeit ziemlich egal sein. Die Geburt von Prinz George ist noch nicht einmal zwei Wochen her und die kleine royale Familie genießt ihr Familienglück abseits der Medien.

Wir wünschen Prinz und Prinzessin eine schöne Zeit!


Teilen:
Geh auf die Seite von: