Von Mark Read 0

Nicole Scherzinger: Pussycat Dolls wie kleine Superheldinnen


Jahrelang war Nicole Scherzinger als Frontfrau der Pussycat Dolls unterwegs. Stets waren ihre Bandkolleginnen um sie herum und die Freundin von Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton nie alleine. Nicole versucht es jetzt als Solo-Künstlerin und bemerkt bereits die Unterschiede. Jetzt sind nur eine handvoll Leute um sie herum und alles viel entspannter. Nun steht Nicole Scherzinger im Mittelpunkt und nicht eine ganze Gruppe.

Mit der britischen Glamour sprach die Sängerin über ihre Soloprojekte und die Zeit in der Band. Sich selbst hat Nicole immer als Königin der Dolls gesehen, da sie die Frontfrau war.

"Vorher hatte ich irgendwie immer mein Gefolge um mich herum, meine Girl-Gang. Und jetzt bin da nur ich. Auf der Bühne habe ich definitiv mehr eine Rolle eingenommen, wir waren alle so etwas wie kleine Superhelden-Dolls und ich war die Königinnen-Doll. Mit fünf Mädchen in einer Band geht es immer um jede Menge Dinge. Wenn da nur du bist, dann hast du nur ein paar Leute um dich herum und das ist viel entspannter. Ich könnte mit niemandem sonst in einer Gruppe sein."

Da die Mädchen viel Zeit miteinander verbracht haben, sind natürlich auch Freundschaften entstanden. Auch wenn sich die Band getrennt hat, hält der Kontakt noch immer. Diesen möchte Scherzinger auch nicht missen.

"Ich stehe noch mit einigen von ihnen in Kontakt. Wir sind quasi zusammen aufgewachsen, das wird immer wie eine Schwesternschaft sein. Ich könnte mit niemandem sonst in einer Band sein.Wir waren großartige Vorbilder, frech, aber artig. Wir sind alles gut erzogene Mädchen, bei denen nichts verrücktes los ist und sind sehr am Boden geblieben und haben eine gute Moral."

Doch nun möchte es Nicole Scherzinger alleine schaffen und präsentiert ihre neue Single "Don't Hold Your Breath".


Teilen:
Geh auf die Seite von: