Von Kati Pierson 0
Nicole geht neue Wege

Nicole: "Meine Geschichten liefert das Leben"

Nicole steht bereits seit über 32 Jahren auf der Bühne. Mit dem Titel „Ein bisschen Frieden“ siegte sie als erste Deutsche beim Grand Prix. Ob sie sich damals hat träumen lassen, dass ihre Reise bis zum neuen Album „Alles nur für Dich“ gehen würde?


Seit Freitag liegt das neue Album „Alles nur für Dich“ von Nicole in den Regalen. Für die 48-Jährige sind damit spannende Zeiten angebrochen. Die Sängerin von „Ein bisschen Frieden“, „Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund“ und „Dann küss mich doch“ wechselte zum neuen Münchner Label Telamo. In 32 Jahren im Rampenlicht geschah das nur zwei Mal.

Nicole erfindet sich neu und bleibt sich doch treu

Diese Situation ist für die Saarländerin also eher ungewöhnlich, aber auch inspirierend. Sich neu erfindend geht die Sängerin auf neuen Wegen geht zu neuen Ufern und bleibt doch zu 100% Nicole. Experimentierfreudig stürzt sie sich auf diese Herausforderung und fragt sich manchmal selbst „…, wie uns nach der ganzen Zeit immer noch neue, so gute Songs einfallen. Aber irgendwie funktioniert es, und bei diesem Album auch noch so, dass es an Vielseitigkeit nicht mehr viel zu überbieten gibt“.

Ein Grund für dieses Inspiration gibt die Sängerin das neue Team bei der neuen Plattenfirma Telamo an: „Die Euphorie ist unglaublich. Mit der Gewissheit, dass man hier brennt für mich und meine Musik, merke ich, wie mir neue Flügel wachsen. Ich bin begeistert und elektrisiert.“ Angst vor diesem Schritt hatte Nicole jedoch nicht „Hatte ich noch nie. Der Mut hat immer zu mir gehört.“, sagt die Sängerin, die sich auch mal an Themen wie Krieg, Tod und Frauenunterdrückung wagt ohne kitschig zu wirken.

Nicole findet ihre Themen im Leben

Aber dann verrät uns Nicole doch noch ihre größte Inspirationsquelle: „Meine Geschichten liefert das Leben“, sagt sie, „und wahrscheinlich fällt uns auch gerade deshalb immer wieder was Neues ein.“ Mit "uns" meint die Sängerin ihren Produzenten Armin Pertl und die Brüder Giorgio und Martin Koppehele sowie deren Frauen Gabi und Suna. In diesem kleinen, aber feinen Team arbeitet man Hand in Hand und kreierte so alle Texte in Eigenregie.

Für die Oma der kleinen Mara steht die Familie seit vielen Jahren an erster Stelle. Hier tankt sie Kraft um unbelastet auf die Bühne gehen zu können. Nicht ohne Dankbarkeit sagt sie deshalb: „Ich hab so viele Menschen an diesem Beruf  zerbrechen sehen, weil keine intakte Familie dahinter stand und jemand nicht unbelastet rausgehen und singen konnte. Dass ich es kann, gibt mir Recht, dass die Familie an die erste Stelle gehört.“

Regelmäßige Schlager-News erhaltet ihr bei Anmeldung für unseren kostenlosen Newsletter!


Teilen:
Geh auf die Seite von: