Von Kathy Yaruchyk 1
Nach elf Jahren

Nicole Kidman hat sich in der Ehe mit Tom Cruise nie wohlgefühlt

Elf Jahre nach der Trennung von Tom Cruise spricht Nicole Kidman nun offen über die Zeit an der Seite des Schauspielers und gibt ehrlich zu: "Ich habe mich nicht wohlgefühlt"! Auch was Sex betrifft, soll Nicole sich erst jetzt und mit ihrem neuen Ehemann richtig wohlfühlen.


Eigentlich ist die schöne Nicole eher schweigsam, was ihr Privatleben betrifft, doch nun spricht sie ganz offen und ehrlich über ihre Ehe mit Schauspielkollegen Tom Cruise und gibt zu, sich nie wirklich wohlgefühlt zu haben.

Kennengerlernt haben sich die zwei bei den Dreharbeiten zu "Tage des Donners" im Jahr 1989. Damals war Tom schon relativ berühmt, Nicole jedoch nicht. Während der Schauspieler es genoss, seine schöne Frau in der Öffentlichkeit zu präsentieren, wollte Nicole damals, dass die Auftritte auf dem roten Teppich ganz schnell vorbei sind. Im Interview mit dem Magazin "Harper's Bazaar" gestand die heute 45-Jährige: "Gerade in den ersten Jahren kam ich damit überhaupt nicht klar. Ich dachte immer nur: 'Ok, ich bin hier, ich klammere mich an deinem Arm fest, es ist alles so überwältigend, aber auch total merkwürdig."

Die Australierin war zu jener Zeit extrem schüchtern und konnte sich erst wieder entspannen, als sie zu Hause war. Nach der Trennung von Tom litt sie angeblich sogar an Depressionen. Auch was das Sexleben betrifft, habe sich Nicole in ihrer ersten Ehe nie vollkommen glücklich gefühlt. Erst ihr neuer Ehemann, der 44-Jährige Country-Star Keith Urban gab Nicole Vetrauen und hat sie angespornt neue Sachen im Bett auszuprobieren.

Während Tom gerade mitten in der Scheidung von Katie Holmes steckt, ist Nicole bereits seit sechs Jahren glücklich verheiratet und hat zwei gemeinsame Kinder mit Keith.


Teilen:
Geh auf die Seite von: