Von Kati Pierson 0
Pech für Schumi

Nico Rosberg schießt den Silberpfeil auf Sieg

Sternstunde in Shanghai beim Großen Preis von China für Mercedes. Nico Rosberg holt seinen ersten Sieg und den ersten Sieg seit 57 Jahren fürs Werksteam. Michael Schumacher und Kimi Räikkönen im Pech.


War das ein Rennen. Nach einem grandiosen Start der beiden Mecedes-Piloten aus der ersten Reihe führte lange kein Weg an den Silberpfeilen vorbei. Aber dann kamen die ersten Boxenstops. Schumachers Vorderrad wurde nicht richtig befestigt und der Altmeister durfte seinen Mercedes in der nächsten Runde abstellen. Aus der Traum vom Doppelsieg in Runde 13.

Der verantwortliche Mechaniker schlug auf den Boden und ärgerte sich sichtlich. Schumacher war im Interview trotzdem recht gut gelaunt und sagte nach dem Rennen zu motorsport-total.com "Den werde ich nachher mal kräftig drücken." Er hat auch Grund zum Strahlen, den sein Dienstwagen war in den ersten drei Qualifyings sehr gut dabei.

Pech hatte auch Kimi Räikkönen. Die ersten 14 Runden konnte sich der Finne ganz gut auf Platz 4 behaupten. Aber dann bauten seine Reifen extrem ab und Kimi wurde durchgereicht bis auf Platz 14.

Die McLaren-Piloten sicherten sich Platz 2 und 3. Nach einer Verzögerung beim Boxenstop vergab Jenson Button zwar die Siegchancen, setzte sich aber im Rest des Rennens gegen Teamkollegen Lewis Hamilton und die beiden Red Bull -Piloten Mark Webber und Sebastian Vettel durch.

Sebastian Vettel startete von platz 11 und kämpfte sich auf Platz 5 vor. Ferrari war mal wieder - außer bei einer unverschuldeten Zusammenstoß von Massa mit Williams-Pilot Brunno Senna - nicht der Rede wert.

Nach einem taktischreichem Rennen mit beherzten Zweikämpfen sicherte sich am Ende Nico Rosberg den ersten Platz. Im 111. Formel 1-Rennen seiner Karriere schaffte er das Double. Nach der Pole Position gestern holte er sich heute den Sieg. Da hatte der Blondschopf nach dem Rennen jeden Grund sich zu freuen. Im Interview mit Motorsport-Total.com schwärmte er vom Sieg: "Hammer! Sensationell! Am gesamten Wochenende kam alles perfekt zusammen: Qualifying, Start, Strategie und die Bedingungen. Es war ein bisschen kühler geworden. Alles kam zusammen. Die Balance des Autos war richtig gut. Es war aber auch schön zu sehen, wie wir uns gesteigert haben auf einmal. Wir haben hart am Setup gearbeitet, um es zu verbessern. Im Qualifying waren wir immer schon stark und jetzt auch im Rennen. Das ist toll."

In der Gesamtwertung führt nach dem dritten Rennen Hamilton vor Button und Alonso. Sebastian Vettel finden wir auf Platz 5. Rosberg schob sich nach zwei Null-Nummern mit seinen Sieg auf Platz 6. Die restlichen Deutschen sind mit Nico Hülkenberg auf Platz 16, Michael Schumacher auf Platz 17 und Timo Glock auf Platz 19 weniger gut dabei. Es muss jedoch dazu gesagt werden, dass Schumacher unter zwei technischen Defekten zu leiden hatte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: