Von Sabine Podeszwa 0
Gestörte Vaterbeziehung!

Nicki Minaj wollte ihren Vater töten!

Nicki Minaj rechnet in der Presse mit ihrem Vater ab, der früher angeblich ein Süchtiger war, der laufend drohte die Mutter zu töten. Als Kind habe sie so fortwährend Angst um ihre Mutter gehabt und wünschte sich den Tod des Vaters.


Rapperin Nicki Minaj gab kürzlich ein Interview, in dem sie sich über die gestörte Beziehung zu ihrem Vater ausließ. Dieser war angeblich drogen- und alkoholsüchtig und drohte im Rausch mehrfach Nicki Minajs Mutter zu töten. Einmal brannte er sogar das Haus nieder.

TMZ zitiert die Sängerin: "Ich wollte meinen Vater töten. Ich habe mir gewünscht, dass er tot ist. Wir hatten Angst um das Leben unserer Mutter. Jedesmal, wenn er ausflippte, drohte er sie zu töten."

Nickis Vater ist geschockt über die Anschuldigungen, die seine Tochter in der Presse aufarbeitet. Er wendet sich nun ebenfalls an die Öffentlichkeit, um seine Sichtweise darzulegen. Er gibt zu, dass er als Kind viele Probleme mit seinen Wutausbrüchen gehabt hätte, jedoch haben diese niemals das von Nicki beschriebene Level erreicht. Des Weiteren wäre er enttäuscht über Nickis Entscheidung in der Presse darüber zu sprechen. Auch andere Familienmitglieder melden sich mittlerweile zu Wort und verteidigen den Vater. Angeblich wären Nickis "Anekdoten" deutlich übertrieben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: