Von Sarah Winter 0
So beliebt ist das Sat.1-Experiment

„Newtopia“: Unschlagbar hohe TV-Quoten

Die neue Sat.1-Survival-Serie „Newtopia“ startete gestern Abend um 19.00 Uhr auf Sat.1 und erreichte rekordverdächtig hohe Einschaltquoten bei ihrer Erstausstrahlung. Doch warum ist das Sat.1 TV-Experiment für seine Zuschauer so spannend? Und warum mussten die 15 Kandidaten erst einmal wieder nach Hause?

In der ersten Folge der neuen Reality-Show wurde den 15 Pionieren in einer 3D-Animation erst einmal die Spielregeln für das Projekt erklärt. Nach dem ersten Aufeinandertreffen kam allerdings Verwirrung auf: Die Teilnehmer mussten zurück nach Hause! Dort durften sie sich einige persönliche Dinge einpacken und mitnehmen, bevor es wieder zurück nach „Newtopia“ ging.

Durchschnittlich 2,8 Millionen Zuschauer schalteten ein

Mit durchschnittlich 17 Prozent Marktanteil schlug sich die erste Folge von „Newtopia“ hervorragend. Keine andere TV-Sendung hatte am Montagabend um 19 Uhr höhere Einschaltquoten, denn über 2,8 Millionen Gesamtzuschauer schalteten bei der Sat.1-Sendung ein. Solch ein erfolgreiches Format hatte der Privatsender schon seit Jahren nicht mehr im Vorabendprogramm.

Ein neues Leben in nur einem Jahr

In der ersten Sendung des „newtopischen“ Projekts wurde das Budget von insgesamt 5.000 Euro noch nicht angebrochen. Im Gegenteil, die Pioniere überlegten sich, wie sie ihr gemeinsames Vermögen vermehren könnten und kamen auf die Idee, Führungen für die Zuschauer durch das Gelände, auf dem eine neue Gesellschaft aufgebaut werden soll, anzubieten.

Hier könnt ihr euch die 15 „Newtopia“-Kandidaten genauer ansehen!


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 11

TV-Shows Quiz Aus welcher Sendung kennt man Monica Ivancan?