Von 0
Blut auf Chanel Laufstegen!

Neuer Chanel-Schuh lässt Models bluten!

Fashion ist bestimmt kein Zuckerschlecken, vor allem nicht für die Models! Oft müssen sie die unbequemsten und durchsichtigsten Kreationen zur Schau stellen und über die Laufstege tragen. Wenn sie für eine Show gebucht sind, dann heißt das, ganz den Wünschen des Designers anpassen. Nicht ihnen wird Aufmerksamkeit geschenkt, sondern der Kollektion.


Designer sind oftmals für ihre extravagenten Designs und ihre meist untragbaren Kreationen bekannt. Wir können uns zwar entscheiden, die Stücke nicht zu kaufen, aber Models müssen sie vorführen - egal wie unbequem und nakig sie dabei sind. Das ist schlichtweg ihr Job. Doch wann geht die Kunst zu weit und wann wird die Erwartung an das Model als emotionsloser Kleiderständer zu hoch?

Die unglaublich pompöse und dekadente Chanel Cruise Show 2012/2013 fand letzten Monat im Chateau de Versailles statt und ließ die Zuschauer in eine unglaublich märchenhafte Atmosphäre eintauchen. Die einzelnen Stücke der vorgestellten Kollektion übertrafen sich regelrecht an Eleganz und Chic. Wie eine modernere Version von Marie Antoinette schritten die Models durch den Garten um den Springbrunnen. Während manche das Glück hatten Dank des neuen Plateau Trends auf außerordentlich bequemen goldenen und silbernen Plateauschuhen zu laufen, hatten andere Models das Pech auf sogenannten Möder-High-Heels stolzieren zu müssen. Meghan Collison, ein neues Gesicht in der Modelwelt, verriet, dass die knapp 650 Euro teuren Stöckelschuhe aus Plastik und Leder, welche sie vorführte, ihre Füße zerstörte! Ihre Füße bluteten nach der Modeschau. Noch Tage danach konnte Meghan Collison keine normalen Schuhe tragen, sondern musste ihre Füße schonen.

Na, ihr Fashionistas, seid ihr immer noch an diesen mörderisch schönen Schuhen interessiert? Wenn ja, könnt ihr sie ab November in den Chanelstores kaufen, aber vielleicht nur mit Strümpfen anziehen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: