Von Mark Read 0
Gesamtkunstwerk gesucht

Nena sucht bei "The Voice of Germany" keine perfekten Sänger

In genau einer Woche, am 24.11., startet die neue Talentshow "The Voice of Germany" auf ProSieben und Sat.1. In der Jury sitzt unter anderem Sängerin Nena, die sehr genaue Vorstellungen davon hat, was ein Kandidat mitbringen muss.


"Also mir ist immer das Gesamtkunstwerk wichtig", sagte Nena im Interview mit der ProSieben-Backstage-Reporterin Doris Golpashin. "Ich würde niemals zum Beispiel jemanden danach beurteilen, ob er jetzt die Töne alle trifft. Ich treffe die selber nicht immer alle. Selbst ein Bob Dylan trifft sie nicht und selbst ein David Bowie nicht. Weil es darum nicht geht."

Viel mehr als auf Technik kommt es Nena auf die Ausstrahlung und die Echtheit des Sängers an. Sie will hoffnungsvollen Kandidaten auch gerne mit Tipps und Motivation zur Seite stehen.

Neben Nena sitzen in der Jury auch R'n'B-Star Xavier Naidoo, "Reamonn"-Frontmann Rea Garvey sowie zwei Mitglieder der Country-Band "The Boss Hoss", Alec Völkel und Sascha Vollmer. Die Show "The Voice of Germany" wird von ProSieben und Sat.1 gemeinsam ausgestrahlt. Die erste Folge läuft am 24.11. auf ProSieben und einen Tag später auf Sat.1. Wir sind gespannt, wie sich diese Show entwickelt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: