Von Mark Read 0

Natalie Portman: Peinliche Szene in „Black Swan“


Passend in einem bodenlangen schwarzen Kleid erschien Natalie Portman am gestrigen Mittwoch Abend zur Premiere des voller Spannung erwarteten Films „Black Swan“. Schon vor der Premiere gestand die 29 jährige Schauspielerin allerdings, das es eine Szene gibt, für die sie sich wirklich schämt.

Am Mittwoch Abend war es so weit und der Film „Black Swan“ feierte in New York Premiere. Ein Film, der die Hauptdarstellerinnen Natalie Portman und Mila Kunis so einiges abverlangte und sie fast bis an ihre Grenzen brachte. Beide mussten für ihre Rollen in „Black Swan“ sich fast zu mageren Gerippen hungern, schließlich verkörpern beide in dem Film ehrgeizige junge Ballerinas. Doch auch so manche Szene verlangte von den beiden jungen Schauspielerinnen, fast bis an die Grenzen dessen zu gehen, was sie bereit waren, vor der Kamera zu zeigen. Besonders Natalie Portman schämt sich für eine Szene in ihrem neuen Film und dabei handelt es sich nicht etwa um einer derjenigen, in denen sie doch sehr heiße Küsse mit ihrer Kollegin Mila Kunis für die Kameras austauschen musste.

In ihrer Rolle als Nina, eine engagierte Ballerina, die um jeden Preis die Hauptrolle im „Schwanensee“ tanzen möchte, musste sie für eine Szene sich selbst befriedigen. Keine leichte Aufgabe, etwas derart intimes vor einer laufenden Kamera unter den Augen unzähliger Crewmitglieder am Set tun zu müssen. So beschreibt Natalie Portman gegenüber MTV News das Gefühl, diese Szene zu drehen: „Es war so ekelhaft. Es ist mit der Situation zu vergleichen, als wenn ich mit meinen Eltern im Kino sitzen würde und diesen Film schauen würde!“

Zumindest eins hat dieser Film wohl beiden Hauptdarstellerinnen aufzeigen können, nämlich das man in ihrem Beruf auch seine vorher gesetzten Grenzen zu überschreiten vermag und eine Rolle einem wirklich alles abverlangen kann.


Teilen:
Geh auf die Seite von: