Von Lena Gulder 0
Voller Einsatz

Naomi Watts: Die Darstellung von Lady Diana verlangt ihr alles ab

Naomi Watts wird im nächsten Jahr als Lady Diana auf der Kinoleinwand zu sehen sein. Um absolut authentisch zu wirken, trainierte sie hart an ihrer Mimik und Stimme. Dabei scheute sie auch nicht vor Schmerzen zurück. Hoffentlich hat sich der Einsatz gelohnt!


Naomi Watts hatte den Mut, sich an die Darstellung der Lady Diana heranzuwagen. Im Januar kommt der Film über das Leben der "Prinzessin der Herzen" in die Kinos. Und die 44-Jährige Schauspielerin hat schon jetzt Angst vor den Kritiken. Schließlich ist Lady Diana die beliebteste Prinzessin aller Zeiten, der man nur mit einer authentischen Darstellung gerecht wird.

Naomi Watts musste sich die Sprechweise von Lady Diana antrainieren

Doch Naomi Watts hat eigentlich keinen Grund zur Sorge. Schließlich bereitete sie sich über Monate auf die Rolle vor und trainierte sich auch die kleinsten Details der Prinzessin an, wie sie dem "Empire Magazine" erklärte: "Ich wollte nicht nur wie sie aussehen, es ging mir auch um den Klang ihrer Stimme und die Art, wie sie ihr Gesicht bewegte. Es ist das komplette Gegenteil von der Art, wie ich mein Gesicht bewege. Ich bewege mein Gesicht auf der rechten Seite und sie auf der Linken."

Mit einem Cocktailspieß betäubte die Schauspielerin ihre rechte Gesichtshälfte

Um ihre Darstellung zu perfektionieren, griff Naomi Watts zu einem unkonventionellen Mittel. Sie steckte sich einen Cocktailspieß in den Mund, damit ihre rechte Gesichtshälfte taub wurde. Nun konnte sie auf die Art und Weise kommunizieren, wie Lady Diana es tat.

Bei so viel Engagement muss der Film ein Erfolg werden!


Teilen:
Geh auf die Seite von: