Von Mark Read 0
Respekt vor Lady Di

Naomi Watts: Das war die größte Herausforderung an der "Diana"-Rolle

Im bald erscheinenden Film "Diana" verkörpert Naomi Watts die legendäre Lady Di in den Monaten vor ihrem Tod. Die Schauspielerin zögerte ursprünglich mit der Zusage für die Rolle, weil sie nicht wusste, ob sie bestimmte Aspekte optimal hinbekommen würde. Hier verraten wir euch, was genau.

Im August 1997 verstarb Lady Diana bei einem tragischen Autounfall in Paris, an der Seite ihres damaligen Lebensgefährten Dodi Al-Fayed. Nun kommt ein biografischer Hollywood-Film über die letzten Lebensmonate der Ex-Frau von Prinz Charles und Mutter von Prinz William und Prinz Harry in die Kinos.

Dass Naomi Watts (45) sich der Herausforderung stellt und die legendäre Lady Di spielen wird, ist schon längst bekannt. Dass die Schauspielerin aber ernste Bedenken hatte, die Rolle anzunehmen, enthüllte sie erst jetzt.

Naomi Watts gesteht: "Ich war nervös"

Vor allem ein Aspekt bereitete ihr vor der Zusage sorgen: "Ich war nervös, weil es nun einmal Fakt ist, dass jeder eine Meinung zu dieser Frau hat", erklärte Watts bei der Premiere des "Diana"-Films am Mittwoch in New York. "Es war klar, dass es Vergleiche geben würde, aber andererseits ist das auch ein Teil der Herausforderung. Ich wollte diese Verwandlung mitmachen."

Dabei gab es auch Punkte, die für die blonde Schönheit eine echte Herausforderung darstellten: "Ihre Stimme war das schwierigste, daran musste ich sehr viel arbeiten. Jeder erinnert sich so gut an diese Stimme, und natürlich an ihr Aussehen. Ich bin nicht mal ansatzweise so schön wie sie, daher mussten wir ein wenig nachhelfen."

Wir sind gespannt, wie gut das die Macher von "Diana" hinbekommen haben. Hier könnt ihr euch den Trailer zu dem Film ansehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: