Von Mark Read 0

Nadja Benaissa: die Sex-Partner sagten aus


Am zweiten Verhandlungstag im HIV-Prozess gegen die 28-jährige Ex- „No Angels“ Sängerin Nadja Benaissa sagten 3 Zeugen vor dem Amtsgericht Darmstadt aus.

1. Aussage: Ein früherer Mitschüler von Nadja. Die beiden kannten sich aus der Abendschule, sollen mindestens einmal nach Alkoholgenuss Sex ohne Kondom gehabt haben. Ihre HIV-Infektion soll sie ihm verschwiegen haben. Von einer Ansteckung blieb er verschont. Die Öffentlichkeit wurde bei dieser Zeugen-Anhörung ausgeschlossen.

2. Aussage: Nadjas Ex-Freund, ein heute 38-jähriger DJ aus Frankfurt. Die beiden waren von 2003 bis 2004 zusammen. Davon lebten sie vier Monate lang zusammen. Der Frankfurter: „Sie ging sehr offen und verantwortungsvoll mit dem Thema um.“ Er habe von Anfang an von der HIV-Infektion gewusst. Das Paar habe immer Kondome benutzt. Sie hätten sehr oft und offen über die HIV-Infektion gesprochen. „Ich wollte ihr Halt geben“, sagte der Zeuge.

3. Aussage: Ein Berliner Ex-Geliebter (31) sollte vor Gericht erscheinen, reiste ohne Entschuldigung nicht an. Dafür verlas Richter Dennis Wacker die Aussage, die er 2009 bei der Berliner Polizei machte: Sie hätten nie ungeschützten Sex gehabt. Er wäre vorher von einem Freund gewarnt worden, habe sie daraufhin auf die Infizierung angesprochen. Sie habe es abgestritten, es später zugegeben. Sie habe erst sehen wollen, wie es sich entwickelt, bevor sie noch jemanden „mit reinzieht“. Sie habe psychische Schwankungen und auch Depressionen gehabt und habe ihm vom ungeschützten Sex mit anderen Männern und Angst vor dem Gefängnis erzählt. Ihre psychischen Schwankungen hätten ihn belastet. Sie hätten sich im Streit getrennt und seitdem keinen Kontakt mehr. Ihre lose Beziehung dauerte vom Frühjahr 2007 bis April 2008.

Seit Montag muss sich Nadja Benaissa wegen gefährlicher und versuchter gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Die Ex- „No Angels“-Sängerin wird nach Einschätzung des Nebenklägers mit einer Bewährungsstrafe davonkommen.

„Das wäre realistisch“, sagte der Rechtsanwalt Hans-Dieter Henkel am Donnerstag nach Ende des zweiten Verhandlungstages. Der Strafrahmen von bis zu zehn Jahren werde sicher nicht ausgeschöpft.

Aufgrund des Geständnisses der Sängerin sind inzwischen einige Zeugen wieder ausgeladen worden. Die Aussagen der übrigen Mitglieder der Girl- Group „No Angels“, sowie des Rap-Stars Samy Deluxe werden wahrscheinlich nicht mehr benötigt.

Nadja Benaissa hatte am ersten Tag zum Prozessbeginn ein Geständnis mit den Worten: „Es tut mir von Herzen leid. Ich wollte das nicht. Ich hatte die Kontrolle verloren“ abgelegt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: