Von Mark Read 0

Nadja Benaissa auf dem Weg zurück in die Öffentlichkeit


Vor 18 Tagen wurde die ehemalige Sängerin der No Angels, Nadja Benaissa, zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt, da sie trotz ihres Wissens über ihre HIV-Erkrankung ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einem Mann gehabt hat. Am vergangenen Samstag zeigte sich Nadja erstmals wieder in der Öffentlichkeit – auf der Aids-Gala „Minx Fashion Menu“ in Würzburg.

Zahlreiche Berichte und Diskussionen über die Verantwortlichkeit, Schuldfrage und Moral des Handelns des No Angel-Stars pflasterten in den vergangenen Wochen die Titelseiten der Medien. Daher zog es die brünette Sängerin vor, sich den Weg über den roten Teppich entlang der Reporter, Fotografen und Fans zu ersparen und betrat die Veranstaltung gemeinsam mit ihrem Bruder Amin lieber durch den Hintereingang. Doch auf der ausgelassenen Party wirkte Benaissa eher zurückhaltend und wortkarg. Den Prozess und den Medienrummel schien sie nur in der Gesellschaft ihrer Freundin Jessica Stockmann für kurze Momente vergessen zu können. Dafür ergriff die 43- Jährige auf Nachfragen der "Bild" das Wort und befürwortete die Rückkehr Nadjas in die Öffentlichkeit: „Ich bin wahnsinnig stolz auf sie und finde es toll, dass sie heute hier ist. Sie soll durchhalten und weitermachen, dann kommen auch wieder gute Zeiten.“

Und dass Nadja Benaissa den Willen gefasst hat durchzuhalten, wollte dann auch sie an dem feierlichen Abend bestätigen „Ja, es gibt Pläne, wieder etwas mit Musik zu machen, aber ohne die No Angels.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: