Von Andrea Hornsteiner 1
Samuel Koch: Großer Fortschritt

Nach "Wetten, dass...?"-Unfall: Samuel Koch spürt Hände und Füße wieder

Samuel Koch verletzte sich Ende 2010 schwer, als er an "Wetten, dass...?" teilnahm. Seither ist der 25-Jährige gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Wie es ihm heute geht und warum er positiv nach vorne blickt, erfahrt ihr hier.


Der vierte Dezember 2010 hat das Leben von Samuel Koch komplett verändert. Damals trat er bei "Wetten, dass...?" auf

und wollte dort mit speziellen Sprungstiefeln über ein fahrendes Auto springen. Doch dabei geschah es: Samuel Koch wurde von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Seitdem ist der junge Mann gelähmt.

Aber aus seinem Schicksalsschlag ging er nur gestärkt hervor. Denn anstatt sich aufzugeben, kämpft der 25-Jährige heute noch immer um jeden kleinen Fortschritt.

Nach dem Unfall nahm er nicht nur sein Schauspielstudium wieder auf, sondern schrieb auch ein Buch über sein schweres Schicksal. Außerdem studiert Samuel Koch noch nebenbei per Fernstudium Psychologie.

Samuel Koch arbeitet hart an sich

Es scheint als habe er seine Situation akzeptiert. Seine Familie und Freunde unterstützen ihn, wo sie nur können. Kraft soll dem 25-Jährigen auch sein Glaube zu Gott geben.

So sprach er bei "Peter Hahne" im ZDF so darüber: "Das motiviert auch, mich nicht zurückzuziehen, wie ich es ursprünglich vorhatte, sondern mit meiner Botschaft zum Beispiel gern bei Aufklärungs- oder Schulprojekten dabei zu sein."

Samuel Koch ist für jeden noch so kleinen Fortschritt dankbar. Er bemüht sich ständigt, seine Motorik zu verbessern. Mittlerweile soll er sogar seine Hände und Füße wieder spüren. So erklärte er: "Versuche ständig, irgendwo noch ein bisschen was heraus zu kitzeln."

Von dieser Disziplin könnte sich so mancher Star definitiv eine Scheibe abschneiden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: