Von Sophia Beiter 0
Verletzung blieb tagelang unbemerkt

Nach Sturz: Königin Máxima erleidet Gehirnerschütterung

Königin Máxima beim Empfang für den griechischen Präsidenten

Königin Máxima beim Empfang für den griechischen Präsidenten

(© Getty Images)

Die niederländische Königin hat sich bei einem Sturz anscheinend bereits vor einer Woche den Kopf verletzt und sich dabei eine Gehirnerschütterung zugezogen. Ein Arzt entdeckte ihre Verletzung allerdings erst gestern – nun muss sich die 45–Jährige schonen.

Am Montag trat die sympathische Königin Máxima der Niederlande (45) in diesem sommerlichen und eleganten Outfit an der Seite ihres Mannes auf. Das niederländische Königshaus veranstaltete ein Bankett in Den Haag zu Ehren des griechischen Präsidenten Prokopis Pavlopoulos und seiner Frau Vlassiá Pavlopoulo-Peltsemi. Die niederländische Königin schien gut gelaunt, gesund und elegant wie eh und je, doch der Eindruck täuschte...

Gestern wurde bei der 45–Jährigen nämlich eine leichte Gehirnerschütterung festgestellt, wie das niederländische Königshaus mitteilte. Máxima muss diese Kopfverletzung allerdings bereits am vergangenen Freitag, den 1. Juli bei einem Sturz erlitten haben. Der Arzt verordnete dem niederländischen Royal nun Ruhe und Entspannung, um den Heilungsprozess zu unterstützen.

Königliche Hingucker: Die schönsten Royals Europas

Quiz icon
Frage 1 von 8

Niederländisches Königshaus Quiz Wie heißt die niederländische Kronprinzessin?