Von Steffen Trunk 0
Böse Kommentare

Nach Shitstorm? „Katzenmama“ Iris Klein löscht eine ihrer Facebook-Seiten

Die bösen Kommentare auf der Social-Media-Plattform Facebook können zur persönlichen Belastung werden. Viele Stars ziehen sich deshalb nach und nach von Facebook, Twitter und Co. zurück und begründen dies mit mangelndem Respekt und Schutz der Privatsphäre – so auch Iris Klein.

Iris Klein

Iris Klein

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Iris Klein (46) wurde in den Medien als Mutter von Reality-Star Daniela Katzenberger (26) bekannt. Lange war sie im dunklen Schatten ihrer enorm beliebten und erfolgreichen Tochter, doch mit ihrer Teilnahme bei der letzten Staffel vom „Dschungelcamp“ wollte sie allen beweisen, dass sie mehr als die „Mutter von“ ist.

Iris konnte nie aus dem Schatten ihrer berühmten Tochter heraustreten

Doch ihre wahre Persönlichkeit konnte sie nicht wirklich der Öffentlichkeit zeigen. Auch der Medienhype war nach dem Dschungel schnell wieder vorbei und Iris konnte sich erneut nur noch in der Reality- Show der „Katze“ darstellen. Doch für ein neues Format soll sie schon wieder vor einer TV-Kamera stehen. "Big Stars - Promis specken ab" wird ab Frühjahr 2014 bei Sat.1 ausgestrahlt und begleitet Promis beim Kampf gegen die Kilos.

Führten Beleidigungen zur Deaktivierung einer Facebook-Seite von Iris Klein?

Schon während der Zeit in Australien fand man viele Hater-Kommentare auf ihrem als offiziell geltenden Facebook-Profil. Sie ist eben eine umstrittene Persönlichkeit, die mit ihrer Meinung nicht lange hinterm Berg hält. Derbe Beleidigungen und Sprüche unter der Gürtellinie waren wohl zu viel für die 46-jährige Ludwigshafenerin.

Doch mit ihrer Reaktion steht sie längst nicht alleine da: Auch Kim Gloss sorgte kürzlich mit einem Post für Schlagzeilen, indem sie ankündigte, sich von Facebook zurückzuziehen, da sie sich ständig rechtfertigen musste. Auch ihr Profilbild entfernte die 20-Jährige.

Neben Iris Klein und Kim Gloss ist auch Silvia Wollny Opfer von Hater-Kommentaren

Ebenfalls Opfer eines Shitstorms wird regelmäßig Silivia Wollny (47). Aktuell musste sie aufgrund von Anfeindungen und Beschuldigungen ihr Tattoo-Foto wieder auf Facebook löschen. „Kehrt vor eurer eigenen Türe was ich tue und mache ist immer noch meine Entscheidung“, schrieb die enttäuschte Mutter der Wollnys.

Für mehr Star-News könnt ihr unseren Newsletter abonnieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: