Von Laura Hofmockel 0
Hollywood-Stars ließen sich scheiden

Nach Rosenkrieg mit Amber Heard: Marilyn Manson verteidigt Johnny Depp

Johnny Depp und Marilyn Manson sind enge Freunde

Johnny Depp und Marilyn Manson

(© Marilyn Manson / Instagram)

Der Rocker Marilyn Manson verteidigt seinen engen Freund Johnny Depp nach dem Scheidungsdrama mit Amber Heard. Manson hält Depp für unschuldig und spricht offen über den wunderbaren Charakter seines langjährigen Freundes.

„Fluch der Karibik“-Star Johnny Depp (53) und seine Ex-Frau Amber Heard (30) sorgten in den letzten Monaten durch ihren andauernden Rosenkrieg für Schlagzeilen. Jetzt spricht der enge Freund des Schauspielers, Marilyn Manson (47), über die Ungerechtigkeit, die seinem Freund beim Scheidungsprozess widerfahren ist. Marilyn beschreibt Johnny in einem Interview mit „The Daily Beast" als „einen der nettesten Menschen, die er kennt.“ Der Rocker bekräftigt: „Es ist herzzerreißend, wie freundlich er zu seinen Freunden und zu jedem um ihn herum ist.“ Der Pate von Depps Tochter Lily-Rose (17) erklärt: „Ich weiß, dass er zu Unrecht beschuldigt wurde. Ich würde bei allem was er tut, hinter ihm stehen.“

Scheidungsdrama bei Heard und Depp

Amber Heard beschuldigte ihren Ex-Mann der körperlichen Misshandlung und beantragte eine einstweilige Verfügung und eine Klage wegen häuslicher Gewalt, die sie nun allerdings zurückzog. Die beiden einigten sich außergerichtlich, indem Depp sich einverstanden erklärte, seiner Ex-Frau sieben Millionen Dollar abzutreten. Das Paar hatte im Februar 2015 geheiratet, sich allerdings schon nach 15 Monaten Ehe wieder scheiden lassen.

Quiz icon
Frage 1 von 10

Musik Quiz Durch welchen Song wurde Meghan Trainor berühmt?