Von Mark Read 0
Rückkehr nach England

Nach Prinz Frisos Tod: Bleibt Mabel mit den Kindern in London?

Vor einem knappen Monat wurde der im Koma verstorbene Prinz Friso der Niederlande beerdigt. Seine Witwe Mabel ist mittlerweile mit den beiden gemeinsamen Kindern wieder in die Wahlheimat des Prinzenpaares zurückgekehrt - nach London. Dafür gibt es auch gute Gründe.

Mabel und ihre Kinder bei Frisos Beerdigung

Prinzessin Mabel und ihre Kinder auf Frisos Beerdigung

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nicht nur in den Niederlanden war die Trauer riesig, als Prinz Johan Friso Anfang August nach eineinhalb Jahren im Wachkoma verstarb. Der Prinz war seit seinem schweren Ski-Unfall am 17. Februar 2012 nicht mehr ansprechbar gewesen und verstarb schließlich im Alter von nur 44 Jahren.

Bei der Beerdigung waren Frisos Ehefrau Mabel Wisse-Smit (45) und die beiden gemeinsamen Töchter Luana (8) und Zaria (7) sehr tapfer. Die Mädchen werden nun ohne Vater aufwachsen, und Mabel wird als allein erziehende Mutter viele schwierige Aufgaben meistern müssen.

Mabel ging mit den Kindern zurück nach London

Mittlerweile ist sie mit Luana und Zaria nach London zurück gekehrt. Dort hatte die Familie bereits vor Frisos schwerem Unfall mehrere Jahre glücklich im Stadtteil Notting Hill gelebt. Wie die niederländische Zeitschrift "Weekend" vermutet, will Mabel ihren Kindern ermöglichen, ein normales Leben außerhalb des öffentlichen Interesses zu führen. Daher wird die Familie wohl in London bleiben.

Nachdem Friso vor über einem Jahr in ein Londoner Krankenhaus unweit der Wohnung verlegt worden war, hatte Mabel ihren Beruf im Vorstand einer Charity-Organisation aufgegeben, um ganz für ihre Kinder da sein zu können. Daran wird sich auch jetzt nichts ändern, denn die Kinder brauchen sie nach dem tragischen Tod Frisos nun mehr denn je.


Teilen:
Geh auf die Seite von: