Von Anja Dettner 0
Nach Boykott

Nach Oscar-Diss: Will Smith gut gelaunt in New York

Will Smith zeigte sich gut gelaunt auf den Straßen in New York

Will Smith zeigte sich gut gelaunt auf den Straßen in New York

(© Getty Images)

Will Smith und seine Frau Jada Pinkett Smith boykottierten dieses Jahr die Oscars und blieben der glamourösen Veranstaltung fern. Deshalb machte Gastgeber Chris Rock einige Scherze auf Kosten des Paares und die hatten es wirklich in sich. Doch Will ließ sich davon scheinbar nicht die Laune verderben und wurde strahlend in New York gesichtet.

Die Oscars standen dieses Jahr unter keinem guten Stern: Bei der diesjährigen Verleihung war kein einziger farbiger Schauspieler nominiert. Jada Pinket Smith (44) war darüber sehr verärgert und nahm kein Blatt vor den Mund. Sie und ihr Ehemann Will Smith (47) boykottierten die Oscars und blieben der Veranstaltung fern.

Das war für Host Chris Rock (51) ein gefundenes Fressen, um ein paar Witze über die beiden zu reißen. Chris knöpfte sich Will vor und scherzte über sein schauspielerisches Talent: „Es ist nicht fair, dass Will Smith in 'Concussion' gut war und nicht nominiert wurde. Es ist aber auch nicht fair, dass Will 20 Millionen Dollar für den Film 'Wild Wild West!' bekam.“

Will Smith fröhlich in New York

Doch der Schauspieler nahm den Oscar-Diss anscheinend gelassen, denn auf den Straßen in New York präsentierte sich der 47-Jährige einen Tag nach der Verleihung bestens gelaunt. Will Smith dreht dort gerade seinen neuen Film „Collateral Beauty.“

Der „Prinz von Bel-Air“-Darsteller nahm sich genug Zeit für seine Fans und schrieb Autogramme, wie „DailyMail“ berichtet. Was auf den neuesten Bildern sofort auffällt: Will ist ganz schön grau geworden! Auch an dem Hollywood-Star gehen die Jahre nicht spurlos vorbei. 

Bildergalerie: So sehen die „Der Prinz von Bel-Air“-Stars heute aus

Quiz icon
Frage 1 von 12

Oscar-Quiz In welcher Stadt findet die Oscar-Verleihung statt?