Von Sabine Podeszwa 0
Soziale Ader

Nach Hurrikan Sandy: Jay-Z versorgte Nachbarn mit Strom

Jay-Z und Beyoncé bewiesen einmal mehr, dass sie in der Not nicht nur an sich denken, sondern auch an die Menschen in ihrer Umgebung. Während des Stromausfalls, den Hurrikan Sandy verursachte, kaufte Jay-Z einen riesigen Generator, um seine Nachbarn mit Strom zu versorgen.


Nachdem Hurrikan Sandy an der amerikanischen Ostküste gewütet hatte, blieben viele Menschen ohne Strom. Doch in diesem Fall zeigte sich, dass es auch ein Gutes haben kann, berühmte Nachbarn zu haben. Jay-Z und seine Frau Beyoncé waren nämlich auch von dem Chaos, das Sandy angerichtet hatte, betroffen. Rund um die Hudson Street 195, wo das Paar gemeinsam mit Tochter Blue Ivy wohnt, fiel der Strom aus. Beyoncé und Jay-Z zogen zwar vorsichtshalber laut Independent mit Sack und Pack ins Mandarin Oriental Hotel, doch die Nachbarn ließen sie trotzdem nicht im Stich.

Ohne mit der Wimper zu zucken kaufte der 42-jährige Hip Hop-Star also einen riesigen Generator, der seine Nachbarn mit Strom versorgte. Somit konnte sichergestellt werden, dass wenigstens die Grundbedürfnisse bis zum Abklingen des Sturms gedeckt waren. Daumen hoch für das reichste Paar im Showbiz, das mit dieser Aktion sicherlich den einen oder anderen Sympathiepunkt in der Nachbarschaft gewonnen hat.


Teilen:
Geh auf die Seite von: