Von Andrea Hornsteiner 0
Lady Gaga tritt wieder auf

Nach Hüft-OP: Lady Gaga steht wieder auf der Bühne

Endlich scheint es dem Popstars wieder besser zu gehen. Denn nun wurde bekannt, dass Lady Gaga erstmals nach ihrer schweren Hüft-OP wieder auf einer Bühne stand. Alle Infos dazu erfahrt ihr hier.


In der letzten Zeit stand es um die 27-Jährige alles andere als gut. Denn nach ihrer Hüft-Operation musste sie zahlreiche Konzerte absagen. Man sah die Sängerin längere Zeit nur noch in ihrem Rollstuhl.

Doch jetzt zeigte sich Lady Gaga gesund und gut gelaunt in New York. Es war ihr ganz persönliches Comeback auf einer großen Bühne nach der OP im vergangenen Februar.

Lady Gaga setzt sich für Homosexuelle ein

Bei einer Homosexuellen-Kundgebung in den USA sang der Star die amerikanische Nationalhymne. Zuvor sah man sie mehr in ihrem Rollstuhl als in der Öffentlichkeit.

Lada Gaga setzt sich seit Jahren für die Rechte der Schwulen und Lesben ein. Und so wunderte keinen ihre Rede. Laut "billboard.com" stellte Lady Gaga klar: "Wir sind keine Nische. Wir sind ein Teil – ein großer Teil der Menschheit. Es wird Zeit für uns, Mainstream zu sein."

Dazu hielt die Sängerin eine Regenbogenfahne, ein internationale schwul-lesbisches Symbol, in die Höhe. Das oberste Gericht der USA hatte die Rechte der Homosexuellen gestärkt, indem es erst kürzlich umstrittene Teile des "Gesetzes zur Verteidigung der Ehe" kippte. Dies freut nicht nur Lady Gaga.


Teilen:
Geh auf die Seite von: