Von Sarah Zuther 0
Kinostart erst 2015

Nach "Da Vinci Code" und "Illuminati": Tom Hanks auch in "Inferno" dabei

Das vierte Buch von Dan Brown "Inferno" soll demnächst ebenfalls von Ron Howard verfilmt werden. Die Hauptrolle des Professors Robert Langdon wird wie in den beiden Filmen "Sakrileg" und "Illuminati" von Hollywood-Star Tom Hanks gespielt werden.

Die US-amerikanische Buchreihe von Dan Brown ist weltweit ein riesiger Erfolg. In "The Da Vinci Code“ und "Illuminati“ spielte Tom Hanks (57) den Harvard-Professor Robert Langdon. Der dritte Teil der Buchreihe, aus dem Jahr 2009, wird ebenfalls von Regisseur Ron Howard umgesetzt.

Vierter Teil wird vor dem dritten Teil gedreht

Offenbar hat Ron Howard wieder Lust bekommen eines der verschwörerischen Bücher von Dan Brown zu verfilmen. "Das verlorene Symbol", was eigentlich als nächste Verfilmung geplant war und bei welchem Howard nicht die Regie führen wird, wurde nun nach hinten gestellt.

Stattdessen wird der erst vor zwei Monaten erschienene vierte Teil "Inferno“ zuerst in die Kinos kommen. Die Rolle des Professors Robert Langdon soll, wie bereits in den zwei Vorgängern, von Tom Hanks gespielt werden.

Robert Langdon will "Inferno" entschlüsseln

Dante Alighieris "Inferno", gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Langdon versucht die Antworten auf die Geheimnisse zu finden, doch wem kann er dabei trauen?

Kinostart erst Ende 2015

Leider müssen wir uns noch ein Weilchen gedulden, bis wir Tom Hanks als Robert Langdon auf Leinwand sehen können, denn laut Sony Pictures soll „Inferno“ am 18. Dezember 2015 in die US-amerikanischen Kinos kommen.

Die Verfilmung von "Shades of Grey" soll auch 2015 in die Kinos kommen!

Klickt euch durch die erfolgreichsten Filme 2013!


Teilen:
Geh auf die Seite von: