Von Martin Müller-Lütgenau 0
WM-Aus

Nach Beissattacke: FIFA sperrt Luis Suarez für vier Monate

Die ganze Welt reagierte geschockt auf die Beissattacke von Uruguays Stürmer Luis Suarez im Spiel gegen Italien. Der Dachverband FIFA hat den Superstar jetzt für vier Monate gesperrt. Zudem fehlt Suarez seinem Land für die kommenden neun Pflichtspiele.

Luis Suarez

Luis Suarez beisst sich durch

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Als Wiederholungstäter war klar, dass Luis Suarez mit einer drakonischen Strafe für seine Beissattacke gegen Giorgio Chiellini im Spiel Uruguay gegen Italien rechnen musste. Gestern sprach die FIFA die Strafe für den 27-Jährigen aus: Suarez wurde für neun Länderspiele beziehungsweise vier Monate gesperrt und muss 82.000 Euro Bußgeld zahlen.

Uruguay legt Einspruch ein

„So ein Verhalten kann auf keinem Fußballplatz toleriert werden“ so Claudio Sulser, der Chef der FIFA-Disziplinarkommission. In Uruguay sieht man die Sachlage etwas anders. Der Verband des Landes kündigte an, dass man Einspruch gegen das Urteil einlegen werde. Wilmar Valdez, der Präsident des Verbandes bezeichnet die Strafe als „total übertrieben“. Eine sehr exklusive Sicht der Dinge.

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: