Von Mark Read 2
Komplette Neugestaltung

Nach 56 Jahren: "Tagesschau" bekommt neue Melodie

Ganze Generationen sind mit den sechs Orchester-Tönen der "Tagesschau" aufgewachsen, nun wird die charakteristische Melodie entsorgt und ersetzt. Den neuen "Tagesschau"-Sound komponiert niemand geringeres als Oscar-Preisträger Hans Zimmer.


Jeder Fernsehzuschauer hat die Melodie schon gehört. Erst der Gong, dann die sechs Orchester-Töne und darüber die Stimme: "Hier ist das erste deutsche Fernsehen mit der Tagesschau". Seit 56 Jahren beginnt die ARD-Nachrichtensendung mit der selben Melodie, nun wird sie ersetzt. Wie die "Bild" erfahren haben will, plant der NDR, den neuen "Tagesschau"-Vorspann vom erfolgreichen Hollywood-Komponisten Hans Zimmer gestalten zu lassen.

Der 54-Jährige hat für seine Filmsoundtracks, unter anderem zu "Fluch der Karibik", bereits einen Oscar gewonnen. Nun darf er dem komplett neuen Design der "Tagesschau" den entscheidenden Schliff verpassen. Denn wie ARD-Mann Kai Gniffke gegenüber der "Bild" erklärt, wird bei der Tagesschau nicht nur die Melodie anders.

"Am Ende des Jahres bekommen wir ein neues Design in allen seinen Facetten. Da gehört die gesamte Verpackung in Bild und Sound dazu", so Gniffke. Der Anlass für die komplette Neugestaltung ist ein neues Studio, in dem die Nachrichtensendung fortan gedreht wird. Geplant ist, dass am 26. Dezember um 20 Uhr die "Tagesschau" erstmals in komplett neuem Gewand gesendet wird - also auch mit neuer Musik.


Teilen:
Geh auf die Seite von: