Von Nils Reschke 0
Götze verletzt ausgewechselt

Muskelfaserriss: Mario Götze fehlt dem BVB wohl gegen Bayern

Seine Kollegen kämpften wie die Tiger um den Finaleinzug in der Champions League. Mario Götze konnte nach zwölf Minuten nur machtlos zuschauen. Er musste verletzt ausgewechselt werden.


Gerade einmal zwölf Minuten waren im Santiago Bernabeu absolviert und Borussia Dortmund schwer unter Druck geraten. Und in der allgemeinen Hektik ging fast unter, dass da ein Akteur im schwarz-gelben Dress an die Seitenlinie gehumpelt kam: Für Mario Götze war das Rückspiel im Halbfinale in der Champions League nach nicht einmal einer Viertelstunde schon beendet. Ein Schock für alle BVB-Fans und auch für Trainer Jürgen Klopp.

Kevin Großkreutz machte sich für seinen Einsatz bereit, Götze humpelte traurig in die Katakomben des Bernabeu, um sich näher untersuchen zu lassen. Das Ergebnis: Zerrung im linken Oberschenkel. So jedenfalls lautete die erste Diagnose. Doch nach einer turbulenten und dramatischen Schlussphase, die für die Borussia glücklicherweise doch noch die Final-Tickets für das Endspiel in Wembley bereit hielt, wurde die Hiobsbotschaft noch ein wenig konkretisiert.

Mario Götze wird Dortmund wohl fehlen

Mario Götze zog sich einen Muskelfaserriss zu. Nun mag man meinen: Alles halb so wild, schließlich hat der BVB in der Bundesliga die erneute Qualifikation zur Champions League längst in der Tasche. Doch natürlich wartet am kommenden Samstag eine pikante Partie: Dortmund trifft auf die Bayern, zu denen Mario Götze im Sommer wechselt. Dass er mitspielen kann, ist eher fraglich. Und vermutlich wird Dortmund auf seinen Einsatz verzichten – schon alleine, um Götze aus dem Kreuzfeuer zu nehmen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: