Von Alice Hornef 0
Nach Abschied von Moderator Andy Borg

„Musikantenstadl“: So soll der neue Name der Sendung lauten

Andy Borg moderierte fast 10 Jahren den "Musikantenstadl"

Andy Borg moderierte fast 10 Jahren den "Musikantenstadl"

(© Getty Images)

Vergangenen Samstag flimmerte die letzte Folge des „Musikantenstadls“ mit Moderator Andy Borg über die deutschen Fernsehbildschirme. In Zukunft wird es ohne den kultigen Moderator und mit einem anderen Show-Namen weitergehen.

Nach fast zehn Jahren verabschiedete sich vergangenen Samstag der von seinen Fans sehr geschätzte Moderator Andy Borg (54) für immer von der Bühne des „Musikantenstadls“. Die emotionale Abschiedssendung bescherte dem Sender die besten Quoten seit langem, denn knapp 4,4 Millionen Zuschauer verfolgten das kultige Volksmusik-Format. Für Andy war es ein sehr emotionaler Abschied, ist er doch über das vorzeitige Aus bei der Sendung nach wie vor sichtlich enttäuscht.

In Zukunft „Stadl-Show“

Mit dem unfreiwilligen Abschied von Andy wird eine neue Ära der Musiksendung eingeläutet. Es sollen nicht nur die neuen Moderatoren Fancine Jordi (37) und Alexander Mazza (42) einen frischen Wind in das Kultformat bringen, die Sendung soll laut „Bild“ außerdem noch den moderneren Namen „Stadl-Show“ bekommen. Allerdings sollen die Verträge der beiden neuen Gastgeber nur für zwei Sendungen gelten, so die Zeitung weiter. Die Zukunft des Stadls scheint derzeit also ungewiss. Welche Veränderungen sich der Sender für die Volksmusik-Show noch ausgedacht hat, können die Fans am 12. September in der ersten Ausgabe ohne Andy sehen. 

Quiz icon
Frage 1 von 14

Schlager Quiz Wie heißt Andrea Bergs 2016 erschienenes Album?