Von Kati Pierson 2
Musikantenstadl: Duette & Highlights

Musikantenstadl: Die Duette & Highlights des Abends

Dem aufmerksamen Leser wird bei unserem ersten Artikel aufgefallen sein, dass wir einige Highlights der Sendung gekonnt unterschlagen haben. Die Passagen zu Semino Rossi, Richard Claydermann und Alfons Schuhbeck sind sehr kurz geraten.


Zwei spektakuläre Duos und ein Trio sorgten gestern Abend im Musikantenstadl für die von Gastgeber Andy Borg versprochene "Gaudi". In der Saturn-Arena im oberbayerischen Ingolstadt zeigte zwei Weltstars, dass sie Stars "zum Anfassen" sind und ein Sternekoch wurde zum Schlagersternchen.

Französischer Weltstar mit deutschem Volkslied

Der Franzose Richard Claydermann spielte sich 1977  in die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt. Seine "Ballade pour Adeline" durfte natürlich auch im Musikantenstadl nicht fehlen. Außerdem hatte der Weltstar seine Version von Leonard Cohen's Welthit "Halleluja" aus dem Jahr 1987 im Gepäck. Diese findet sich auch auf dem neuen Album "Romantique".

Sichtlich begeistert war der Gastgeber Andy Borg als er mit an den Flügel durfte. Gemeinsam spielte er mit dem sympathischen Weltstar drei- bzw. vierhändig das deutsche Volkslied "Holzhackerbuam".

Diese Galerie starten

 

Deutsch-Argentinisch-Französische Völkerverständigung

Ganz so schnell lies Andy Borg den Franzosen dann aber nicht vom Haken. Getreu dem Motto "Das Beste kommt zum Schluss" formierte sich am Ende des Abends noch ein ganz neues Trio. "Du singst deutsch. Ich singe italienisch" sagt Semino Rossi und Andy Borg ergänzt "... und der Richard spielt auf französisch". "O sole mio"  und "It's now or never" gab die neue Formation zum Besten. Semino Rossi hatte zuvor schon die beiden Solo-Nummern "Aber Dich gibt's nur einmal für mich" und "Du bist meine Symphonie" vom neuen Album "Symphonie des Lebens" präsentiert.

Jungtalent aus München begeisterte im Stadl

Alfons Schuhbeck kennen viele in weiß. Der Fernsehkoch zeigte den den Zuschauern gestern nicht nur wie eine zünftige Brotzeit mit Brezn, Obazda und Radi aussieht, sondern lud auch die Initiatoren von "Passau räumt auf" gemeinsam mit Andy Borg in seine Lokale ein.

Kaum jemand kennt den Gastwirt jedoch mit Gitarre und einem fröhlichen Lied auf den Lippen. Als Andy Borg ihn aufforderte zu singen, ließ sich Alfons Schuhbeck aber nicht lange bitten. Er behauptete zwar "Ich würde jetzt lieber einen Gewürzvortrag über 2 Stunden halten als Gitarre spielen!", aber man sah dem "Talent aus München" den Spaß bei "Mary-Lou" deutlich an. Auch die zweite Runde mit Andy Borgs Unterstützung bestritt der singende Meisterkoch.


Teilen:
Geh auf die Seite von: