Von Mark Read 3
Kultband verliert Sänger

"Münchener Freiheit": Sänger Stefan Zauner steigt aus

Die 80er-Kult-Band "Münchener Freiheit" hat einen neuen Sänger. Nach über 30 Jahren entschloss sich Stefan Zauner, die Band zu verlassen. Fans müssen sich aber keine Sorgen um eine Auflösung der Band machen - es gibt schon einen Nachfolger.


Wie heute bekannt wurde, hat Stefan Zauner nach über 30 Jahren die Band "Münchener Freiheit" verlassen. Ihren größten Hit hatte die Band im Jahr 1986 mit "Ohne dich (schlaf' ich heut' Nacht nicht ein)". Weitere Erfolge feierte die Gruppe, die sich nach dem beliebten Platz in München-Schwabing benannte, mit Titeln wie "Tausendmal du" und Alben wie "Liebe auf den ersten Blick".

Der Sänger hieß dabei stets Stefan Zauner - er war auch Gründungsmitglied der Gruppe im Jahr 1980. Nun hat er die "Münchener Freiheit" verlassen, um sich eigenen Projekten widmen zu wollen. In einer Pressemitteilung hieß es: "Stefan möchte sich in Zukunft durch das produzieren eigener Songs und CDs und Produktionen für andere Künstler etwas mehr selbst verwirklichen."

Die anderen Bandmitglieder Aron Strobel, Michael Kunzi, Rennie Hatzke und Alex Grünwald werden jedoch auch weiterhin zusammen auftreten. Einen Ersatz für Zauner haben sie auch schon gefunden. Er heißt Stephan Thielen, ist 45 Jahre alt und konnte bereits mit anderen Bands Bühnenerfahrung sammeln.

Die zahlreichen Fans der Kult-Band können ihre Lieblinge also auch in Zukunft noch auf Platte und live erleben. Sie müssen sich nur an eine neue Stimme gewöhnen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: