Von Lena Gulder 0
Dubioser Fall

Mordprozess: Johnny Depp ist als Zeuge geladen

Gerade erst wurde Johnny Depp auf der Premierenfeier seines neuen Films „Transcendence“ gefeiert, jetzt steht er plötzlich vor Gericht. Zwar nur als Zeuge, doch ihm kommt eine Schlüsselfunktion in der Verhandlung zu. Lest hier, was Johnny Depp mit dem Mordprozess zu tun hat!

Johnny Depp muss als Zeuge vor Gericht

Johnny Depp

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Johnny Depp (50) vor Gericht? Dabei war er doch vor wenigen Tagen noch in Los Angeles auf dem Roten Teppich, um „Transcendence“ zu promoten. Wir können Entwarnung geben: Der Hollywoodstar ist nicht Angeklagter, sondern lediglich Zeuge in einem Mordprozess.

Johnny Depp als Zeuge vor Gericht

Die Angeklagte hatte eine Fußgängerin überfahren und diese mitgeschleift. Für das Opfer kam jede Hilfe zu spät. Für die Staatsanwaltschaft handelt es sich in diesem Fall um Mord. Die Verteidigung will die Angeklagte allerdings für unzurechnungsfähig erklären lassen. Und hierbei könnte laut „TMZ“ Johnny Depp helfen.

Der Hollywoodstar kann die Angeklagte entlasten

Die Frau erklärte bei ihrer Festnahme, dass sie mit dem Hollywoodstar zusammen und auf dem Weg zu ihm gewesen sei. Johnny Depp soll nun als Zeuge dazu Stellung nehmen. Da er seit Längerem mit Amber Heard (27) eine Beziehung führt, geht man stark davon aus, dass die Frau tatsächlich unter Wahnvorstellungen leidet. Berühmt zu sein, hat eben nicht immer nur Vorteile…


Teilen:
Geh auf die Seite von: