Von Julia Bluhm 0
Er spielte Privatdetektiv „Adrian Monk“

„Monk“-Star Tony Shalhoub: Das macht er heute

Sieben Jahre lang verkörperte Tony Shalhoub die Rolle des neurotischen Detektiv „Adrian Monk“

Sieben Jahre lang verkörperte Tony Shalhoub die Rolle des neurotischen Detektiv „Adrian Monk“

(© Getty Images)

Mit der Fernsehserie „Monk“ gelang Tony Shalhoub 2002 der ganz große Durchbruch. In der Krimiserie spielt er den neurotischen, aber genialen Privatdetektiv „Adrian Monk“. Sieben Jahre war er in dieser Rolle zu sehen. 2009 wurde die Serie nach acht Staffeln abgesetzt. Wir verraten euch, was der Schauspieler heute macht.

Seine ersten größeren Erfolge in Hollywood feierte Tony Shalhoub (63) bereits in den neunziger Jahren. Sechs Jahre war er als italienischer Taxifahrer in der Fernsehserie „Überflieger“ zu sehen. Es folgten mehrere kleine Rollen in verschiedenen Produktion, bevor er 2001 in „13 Geister“ seine erste Hauptrolle erhielt. Doch der ganz große Durchbruch gelang ihm erst ein Jahr später.

In der Krimiserie „Monk“ konnte er 2002 die Titelrolle des neurotischen Privatdetektivs „Adrian Monk“ an Land ziehen. Doch Tony war nicht nur in der Hauptrolle zu sehen, sondern war für „Monk“ auch als Produzent tätig. Für die Serie wurde er achtmal in Folge für den Emmy-Award nominiert und gewann ihn dreimal in der Kategorie Bester Schauspieler in einer Comedy-Serie. Außerdem erhielt er für seine Darstellung 2003 einen Golden Globe.

Nach dem Serien-Aus war Tony in den Filmen „Too Big Fail - Die große Krise“, „Hemmingway & Gellhorn“ und „Pain & Gain“ zu sehen. 2016 konnte er außerdem eine Hauptrolle in der Serie „BrainDead“ ergattern. In der Alien-Serie verkörpert er einen republikanischen Senator.

Seit 1992 ist Tony Shalhoub mit seiner Schauspielkollegin Brooke Adams (67) verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder adoptiert.

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz Wieviele Brüder hat Malcolm in „Malcolm mittendrin”?