Von Mark Read 0
Dortmunds Nummer zwei

Mitch Langerak beschädigte seine Zähne am Torpfosten

Beim Champions-League-Drama gegen den SSC Neapel verlor Borussia Dortmund nicht nur Trainer Jürgen Klopp durch Platzverweis, sondern auch Torhüter Roman Weidenfeller. Die "Nummer zwei" des BVB Mitch Langerak konnte die Pleite nicht verhindern und verlor sogar Teile seiner Zähne.


Klick dich hier in die Bildergalerie >

Was für ein Drama am Mittwochabend! Bei der denkwürdigen 1:2-Pleite gegen den SSC Neapel verlor Borussia Dortmund nicht nur das Spiel, sondern darüber hinaus noch Mats Hummels durch Verletzung sowie Trainer Jürgen Klopp und Torwart Roman Weidenfeller durch Platzverweise.

Langerak zeigte als Ersatzmann eine tolle Leistung

Für Weidenfeller kam direkt vor der Pause die etatmäßige Nummer zwei Mitchell Langerak (25) zwischen die Pfosten. Der junge Australier hat als Vertreter bereits mehrfach seine Klasse unter Beweis gestellt. Ihn traf auch diesmal die geringste Schuld an der Niederlage des BVB.

Beim zweiten Gegentor durch einen wunderbaren Freistoß von Lorenzo Insigne flog Langerak vergeblich und machte zudem noch unliebsame Bekanntschaft mit dem Torpfosten. Er krachte mit dem Mund gegen das Aluminium und verlor dabei Teile seiner Schneidezähne.

"Pfosten 1 - Langerak 0"

Auf Facebook postete Langerak nun stolz ein Foto seines ramponierten Gebisses und schrieb darüber: "Pfosten 1 - Langerak 0".

Das nennt man wohl Einsatz! Da Weidenfeller nach seinem Platzverweis mindestens ein Spiel gesperrt bleibt, hat der Australier im nächten Champions-League-Spiel eine weitere Chance, sich zu beweisen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: